Die Spur der Bücher

 | Die Spur der Bücher  |  Kai Meyer  | Fischer, 2017 |  978-3841440051 | 19,99 € | 

Das Cover führt Euch zum Buch! (Affiliate Link)

London – eine Stadt im Bann der Bücher. Mercy Amberdale ist in Buchläden und Antiquariaten aufgewachsen. Sie kennt den Zauber der Geschichten und besitzt das Talent der Bibliomantik. Für reiche Sammler besorgt sie die kostbarsten Titel, pirscht nachts durch Englands geheime Bibliotheken.
Doch dann folgt sie der Spur der Bücher zum Schauplatz eines rätselhaften Mordes: Ein Buchhändler ist inmitten seines Ladens verbrannt, ohne dass ein Stück Papier zu Schaden kam. Mercy gerät in ein Netz aus magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen, bis die Suche nach der Wahrheit sie zur Wurzel aller Bibliomantik führt.

Gegen Ende des Jahres 2017 möchte ich mit einer positiven Bilanz für den Blog glänzen. Das heißt aber auch, dass ich meine Liste durchgehe und nachsehe, was ich noch rezensieren muss. Unter all den fertigen und halbfertigen Rezensionen habe ich, online gespeichert, die fertige Rezension zu „Die Spur der Bücher“ gefunden. Warum ich vergessen habe, sie zu veröffentlichen, weiß ich nicht. Nun gibt es einen neuen Anfang, in dem ich beschämt zu gebe, dass die Rezension jetzt erst erscheint. Ich entschuldige mich wirklich bei diesem Buch, das vor schönen Ideen nur strotzt und ein Vergessen nicht verdient hat.

„Die Spur der Bücher“ bietet uns die Vorgeschichte zu der Trilogie der Bibliomantik an. Wer die Trilogie noch nicht kennt, kann bei null beginnen. Die Bücher danach müssen in folgender Reihenfolge gelesen werden:

Die Seiten der Welt

Die Seiten der Welt – Nachtland

Die Seiten der Welt – Blutbuch.

Ich habe das erste Buch der Trilogie verschlungen und war von all den neuen Ideen regelrecht hingerissen. Seelenbücher, Rebellen und über allem thront Libropolis, als der Ort, den wir alle mal besuchen wollen. Da Kai Meyer eine actiongeladene Verfolgungsjagd liefert, die gespickt ist mit vielen Geheimnisse, möchte er einige in dem Buch rund um Mercy aufklären.

Mercy lebt in London, einer Stadt in der Geschichte und Bücher auch eine gemeinsame Vergangenheit haben.  Sie wächst in einer Welt auf, die mit alten Büchern handelt. Als sie ein Geheimnis entdeckt, nimmt sie reiß aus und kehrt erst in das Antiquariat ihres Ziehvaters zurück, als es zu spät ist. Sie schwört der Bibliomatik ab, obwohl sie Talent besitzt. Davor und danach besorgt sie aber dennoch böse Bücher für böse Kunden und lernt einige Gestalten kennen, die nur durch und mit der Bibliomantik leben können.

Es ist der Unterbau zu einer Rebellion, die Jahre später ihren Lauf nehmen wird und mittendrin werden wir Furia kennenlernen. Immer wieder sind es starke, weibliche Charaktere, denen Kai Meyer eine Chance gibt. Und sie haben allerhand drauf! Nicht nur, dass sie Freunde zusammenhalten können, sie stehen zu ihren Prinzipien und machen trotzdem eine Entwicklung durch.

Mercy hat starke Prinzipien, die sie nicht verraten will. Erst Ängste und Ungerechtigkeiten bringen sie dazu, wieder ihren Job zu machen und für ihre Freunde zu kämpfen. Die bunte Truppe, die ihr zur Seite steht, war wirklich toll. Unerschrocken wagen sie sich vor, nehmen Verluste nicht einfach so hin und geben sich wirklich alle Mühe, dem Leben in London ein Schnippchen zu schlagen.

Toll ist auch, dass Kai Meyer neue Wesen erfindet, die sehr sarkastisch sind. Immer mal wieder musste ich lächeln, wenn bestimmte Wesen aus Feuer, ihre trockenen Kommentare abgeben. Die Bibliomantik kommt nicht zu kurz und wir lernen eine etwas andere Art kennen. Die Penny Dreadfuls (Heftromane) haben auch etwas Magie. Zudem lernen wir viel über diese Art von Literatur. Wo nahm sie ihren Anfang? Hat sie wirklich einen Sinn?

Wer dem Anfang des Zaubers von „Der Seiten der Welt“ beiwohnen möchte, der sei herzlich eingeladen, Mercy und ihre Freunde kennenzulernen. Aber gebt Acht, vielleicht seid ihr zu abgelenkt und könnt eurer Seelenbuch nicht finden?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s