Windmühlenträume


| Windmühlenträume  | Brigitte Janson  |  Ullstein, 2017 |  978- 3548290225 | 9,99 € | 

Das Cover führt Euch zum Buch!

Maike Matthiesen muss immer die Wahrheit sagen. Nach einem Sturz verspürt die sonst so distanzierte Hotelmanagerin einen unerklärlichen Zwang, jedem auf den Kopf zuzusagen, was sie gerade denkt – auch ihren Gästen. Ein berufliches Desaster! Vor dem Zorn ihres Chefs flieht die 48-Jährige in ihre Heimat, die Vierlande. Doch dort erwarten Maike nicht nur Windmühlen und Blumenfelder, sondern auch eine alte Liebe und jede Menge Konflikte. Vor allem mit Stiefmutter Rosa, mit der sie seit Jahren nicht gesprochen hat. Erst langsam beginnt Maike zu begreifen, wie hart Rosas Leben als junge Frau auf einem Vierländer Hof gewesen sein muss. Jetzt da Maike selbst in einer Krise steckt, kann sie Rosa plötzlich verstehen und fragt sich, ob sie die Frau, die sie immer abgelehnt hat, eigentlich kennt …

„Windmühlenträume“ ist ein schöner Titel, der gleich Lust auf mehr gemacht hat. Kein Wunder also, dass ich sofort zum Buch griff, als es in meinem Briefkasten lag. Ich muss gestehen, dass ich die meisten Bücher von Brigitte Janson, die einigen auch unter Brigitte Kanitz bekannt sein dürfte, kenne. Und wie in jeder guten Beziehung: manche mag ich und manche eben nicht. Ich muss auch zugeben, dass noch eine Rezension zu „Die Herzensammlerin“ aussteht, aber das Buch ist immer noch verliehen. Allerdings hat es jetzt schon wieder eine neue Leserin, denn die eigentliche Ausleiherin hat es schon wieder weitergeben. Spricht wohl für das Buch, aber kommen wir zu „Windmühlenträume“ zurück.

Wir lernen Maike kennen und ich für meinen Teil erste einmal nicht lieben. Sie scheint mit dem Hintergrund ihrer Arbeit zu verschmelzen, völlig unfähig für sich selbst einzustehen, ihre Meinung zu sagen oder etwas zu machen, das ihr gefällt. Mit solchen Charaktere kann ich oftmals nichts anfangen, dennoch versprechen sie Platz für Entwicklungen.

Die Entwicklung beginnt dann auch prompt mit Maikes Unfall. Sie kann danach nichts als die Wahrheit sagen. Wie soll das denn gehen? Und verständlicherweise ist sie erst einmal sehr geschockt und kann mit der neuen Situation nicht umgehen. In einem Hotel ist es wichtig, dass der Gast immer König ist. Kennen wir selbst? Aber was ist, wenn Dir jemand sagt, was er wirklich denkt?

Beispiele wären: „Sie geben mir jetzt erste ihren Zimmerschlüssel? Können Sie nicht früher aufstehen?“ Oder im Restaurant: „Essen sie schneller!“ Leider wären diese Momente ziemlich kurz, denn Maike nimmt die Beine in die Hand und macht sich auf in ihre Heimat. Schade, denn die Situationen, die durch ihre Wahrheit entstehen, verfügen über Witz und es entwickeln sich tolle Gespräche zwischen den Figuren.

Aber man kann noch einen draufsetzen, in dem auch in der Heimat nicht alles stimmt. Verbrannte Erde, der Begriff fiel mir sofort ein. Genug Konflikte warten auf Maike, die ich nicht alle unbedingt gebraucht hätte. Zudem macht das „Wahrheitsagen“, die Konflikte nicht weniger schwierig. Aber es zeigt auch: Rückgrat zeigen ist nicht immer leicht, aber manchmal das einzig richtige. Daran, dass sich Maike mit ihren Problemen auseinandersetzt, wächst sie auch. In ihr steckt ein gutes Herz und auch eine gute Portion Selbstbestimmung, wenn sie nur angeschubst wird.

Die Prise Liebe dar nicht fehlen und vereint alle Probleme miteinander. Schade ist nur, dass ich oft an „Der Dummschwätzer“ denken musste, wenn ich mit Maike unterwegs war. Die Idee, dass jemand nach einen Unfall die Wahrheit sagen muss, ist nicht neu. Die gute Umsetzung, die vielen bunten Probleme und die Gestaltung des Settings sprechen jedoch für den Roman.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s