[Aktion Stempeln] September 2016

Es ist wieder Zeit zu stempeln und da ich die letzte Woche sehr faul war, ist der Einstieg mit der Stempelaktion von Damarisliest.de sehr angenehm. Ich werde einen Blick in den September 2016 werfen.

Meine damalige Liste zählt 14 Titel, die ich gelesen habe. Beim ersten Blick auf die Liste fällt mir auf, dass ich mir Jugendbücher aus der Bibliothek ausgeliehen hatte. An die kann ich mich tatsächlich nicht mehr erinnern – was für eine Schande bei einigen Titeln. Da muss ich jetzt wohl durch und schäme mich ein bisschen.

„Im Kopf geblieben, ist im Kopf geblieben“, denke ich. Denn egal, ob ich das Buch mochte oder nicht, folgendes habe ich nicht vergessen:

Black Dagger Legacy: Kuss der Dämmerung 

Ich las den Titel in der Liste und stutzte: ich hatte einen Black Dagger Roman gelesen? Erst mit dem Blick auf Amazon und meine eigene Rezension fiel mir langsam alles wieder ein. Es war also versteckt in meinem Wust an Bücher. Bewertet wurde es von mir mit fünf Bücherpunkte. Armselig, dass ich nicht mehr weiß warum. Scheinbar sollte ich mir noch einmal Gedanken über mein Bewertungssystem machen oder nicht leichtfertig fünf Bücherpunkte vergeben.

Roger Willemsen – Kleine Anekdoten

Über dieses eBook habe ich mich vor einem Jahr dermaßen geärgert, dass es mir immer noch ein Dorn im Auge ist. Ein aufgeplustertes Buch, das nichts mit Roger Willemsen zu tun hat. Es sind gesammelte Anekdoten, die nicht zueinander passen und teilweise ein völlig falsches Bild auf den Menschen Willemsen werfen. 

 

„Kleiner Wahn“ habe ich mir letztes Jahr aus der Bibliothek ausgeliehen. Genau sechs Monate später wurde es ausgesondert, da niemand anderes ihn ausgeliehen hatte. Wenn mich jemand fragen würde, worum es in dem Buch geht, müsste ich ehrlich passen. Es ist ein Roman, der von Jugendlichen leider nicht gelesen wird, auch wenn es um das Thema ungewollte Schwangerschaft geht. Mir war der ganze Roman zu pathetisch – sagt jedenfalls meine Aufzeichnung von damals.

„Hardwired“ hatte es schwer in der Masse der Bücher zu bestehen, die sich um Liebesgeschichten mit dem gewissen Etwas drehen. Nach dem ersten Band war bereits für mich Schluss. Zu sehr erinnerte mich das Buch an „Shades of Grey“. Letzteres habe ich auch nicht zu Ende gelesen und bereue es bis heute nicht.

 


Habt Ihr die Bücher gelesen und erinnert ihr Euch noch? Ist es falsch, sie zu vergessen? Oder bleiben wirklich nur  die Perlen über? Lesen wir vielleicht zu viel?

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Liebe Franzi,
    machmal darf man auch faul sein 🙂 Oh, ich endecke bei dir gerade ein Königskinder-Buch. Schade, dass es nicht in Erinnerung geblieben ist. Ich hatte es aber auch nie richtig auf dem Schirm. Und deine Geschichte mit der Bibliothek erzählt ja im Grunde nichts anderes. Schade. Ich glaube von Blag Dagger habe ich 4 (oder sogar 6?) Bänder gelesen. Für Zwischendurch fand ich die wirklich okay 🙂
    Grüße dich lieb,
    Damaris

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s