Low Carb High Fat – Das 8-Wochen-Programm zum Abnehmen

Low Carb High Fat | Das 8-Wochen-Programm zum Abnehmen | Claudia Lenze | Trias, 2017 | 978-3432102450 | 17,99 €

Das Cover führt Euch zum Buch.

Fett rauf, Gewicht runter!
Schlank mit Fett – das soll funktionieren? Zugegeben: im ersten Moment klingt das widersprüchlich, aber diese Methode hat tatsächlich Hand und Fuß! Kohlenhydrate zu meiden und gleichzeitig (gesunde!) Fette hochzufahren bringt unseren Stoffwechsel auf die Turbostufe. Dieses Buch liefert Ihnen alle wichtigen Grundlagen dafür: in welchen Lebensmitteln stecken wertvolle und gesunde Fette, welche sollte ich lieber meiden und wie genau schafft es diese Methode, in unseren Stoffwechsel einzugreifen und ihn umzustellen? Dazu gibt es 90 leckere und unkomplizierte Rezepte, mit denen Sie sich Ihr 8-Wochen-Abnehmprogramm selbst zusammenstellen können. Mehr Fett für weniger Kilos – probieren Sie es aus!

Ich stelle vorab klar, dass wir nicht das 8-Wochen-Programm durchgezogen haben. Da wir uns momentan aus jeder Ernährungsrichtung etwas abgucken und gezielt auf Weizen verzichten, kommt uns die Low Carb Ernährung entgegen. Aber acht Wochen extrem auf etwas eingefahren sein, bringt uns nur dazu, einzubrechen und aufzugeben. Dieses Buch diente eher als Rezeptgeber, denn so wirklich wissen, welches Gemüse mit welchem anderen einen tollen Salat ergibt – so experimentierfreudig sind wir dann doch nicht!

Claudia Lenz führt sehr kurz in das Thema „Low Carb- High Fat“ ein. Die Grundidee: Steigere deinen Fettkonsum und kurbel damit die Fettverbrennung an. Dieser Satz ist sehr vereinfacht und auch die Autorin macht es sich manchmal zu einfach.  Da dies nicht mein ersten Low Carb Buch ist, merke ich, dass einige Informationen sehr heruntergebrochen sind. Es fehlen Details, weiterführende Tipps. Manchmal steht nur, was man nicht darf, aber was ersetze ich womit?

Aus diesem Grund bin ich schnell beim Rezeptteil gelandet. Dieser ist aufgeteilt in Themen: Frühstück, Suppen und Salate, um nur einige zu nennen. Danach folgen meist drei Rezepte auf einer Seite. Die Auswahl ist recht bunt und für jeden ist etwas dabei. Spargel, Paprika und Avocado sind oftmals dabei. Aber auch ein Fleischteil lädt dazu ein, sich ein Steak zu braten.

Wir haben zum Beispiel die Suppen ausprobiert, da wir diese für zwei oder drei Tage vorkochen können.

Am liebsten kochen wir die scharfe Zwiebelsuppe. Da ist einfach alles drin, was wir mögen. Jede Menge Zwiebeln, Currypaste und dann wird es noch mit Käse gratiniert. Außerdem geht es recht schnell und Zwiebeln sind, auch wenn man Biozwiebeln kauft ein recht günstiges Gemüse. Manchmal legen wir in die Suppe noch ein Würstchen, was tatsächlich auch in einer Zwiebelsuppe schmeckt. Oder wir grillen in unsere Mikrowelle die Würstchen und essen sie dazu. Brot ist nur Selbstgebackenes möglich, auf glutenfreie Ersatzprodukte verzichten wir auch und dann ist die Auswahl nicht so groß, wenn ich keine Lust habe zu backen.

Die Rezepte sind sehr übersichtlich. Es gibt nichts, was man nicht kaufen kann, was praktisch ist. Natürlich sind Rezepte dabei, die ich erst im Sommer kochen würde, weil die Preise für Zucchini einfach sehr hoch sind und im Sommer ist es etwas günstiger, weile zu kaufen. Aber das muss jeder selbst wissen.

Manche Rezepte würden wir nicht kochen, da wir keinen Spargel mögen, aber in jedem Kochbuch ist etwas, was man nicht mag. Die Übersichtlichkeit gefällt mir sehr gut und die schnellen Salate und Suppenrezepte sind klasse. Leider gefällt mir der Erklärungsteil nicht und so gibt es nur drei Bücherpunkte.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s