Weizenwampe – Detox: Der 10-Tage-Einsteigerplan

41daqpbtyrl

Weizenwampe – Detox | Der 10-Tage-Einsteigerplan | Dr. Med. William Davis | Goldmann, 2016 | 978-3442176496 | 9,99 € | Amazon

In seinem eigens entwickelten Entgiftungsplan fasst der Arzt und Ernährungsspezialist Dr. med. William Davis die wichtigsten Erkenntnisse seiner jahrelangen Forschungen zusammen und zeigt, wie man mit seinem eigens entwickelten 10-Tage-Entgiftungsplan den ersten großen Schritt zu einer gesunden und glutenfreien Ernährung schaffen kann. Der weltweite Erfolg der »Weizenwampe«-Bücher von Dr. med William Davis hat Millionen Leser von weizenfreier Ernährung überzeugt. Denn Getreide ist oft die Hauptursache für viele Krankheiten wie Fettleibigkeit, Zöliakie und Hautkrankheiten.

Jeder Körper ist anders. Wie nimmt man ab? Können wir uns nicht einfach wohlfühlen ohne auf Kalorien und ähnliches zu achten? Immer wieder gibt es Wellen in der Ernährungskrise: lieber vegan, lieber ohne Zucker, lieber Kalorien zählen, lieber keto. Es ist gar nicht so einfach das Richtige heraus zu suchen, denn ein richtig oder falsch gibt es nicht. Dein Körper entscheidet, womit er am besten zu Recht kommt. Da muss man nicht einmal mehr Sport machen, außer man möchte einige Körperstellen definieren.

Dieses Buch ist uns in der Buchhandlung ins Auge gefallen. Worum es geht? Um eine Ernährung ohne industriellen Weizen. Hört sich erst einmal einfach an und Ihr könnt mehr darüber lesen in den ersten Büchern von Dr. Davis:

Weizenwampe – Warum Weizen dick macht  oder

Weizenwampe – Der Gesundheitsplan 

Wir haben gleich mit dem Detoxplan begonnen, wollte ihn 10 Tage lang durchziehen und sind am Ende wirklich glücklich gewesen. Am Anfang ist es recht schwer sich vorzustellen, Produkte ohne Weizen zu kaufen. Vieles ist logisch: Gemüse, Obst und frisches Fleisch sind kein Problem. Aber was ist mit Milchprodukten? Was ist mit Müsli und vor allem Brot?

Dr. Davis zeigt auf, in welchen Lebensmittel Weizen enthalten ist und in welchen nicht. Beim Einkaufen steht man vor mancher Überraschung, denn sogar in Streukäse ist Stärke enthalten. Natürlich ist der Detoxplan etwas straffer. Er sieht wenig Zucker vor und arbeitet mit Xucker, also Zuckerersatz, z. B. Birkenzucker. Der Plan verbietet Stärke und vor allem, auch Ersatzprodukte zu denen man greift, wenn man mit einer weizenfreien Ernährung beginnt. Es sollten keine Produkte von z. B. „Schar“ gekauft werden. Nichts aus Maisstärke oder Reismehl genutzt werden.

Leinsamen waren Thema. Mandelmehl und Co. Es war eine richtige Entdeckungsreise, Ersatzprodukte zu finden. Manches schmeckt vieles auch nicht. Keine Angst, wir mögen immer noch nicht alles, haben uns aber an Blumenkohlpuffer und Pizzateig aus Blumenkohl gewöhnt und mögen sie sogar sehr gern.

Der Detoxplan sieht vor, dass man einige Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt. Probiotika zogen bei uns ein, da sie den Darm anregen und unterstützen sollen. In den zehn Tagen nahmen wir diese ein. Auch Vitamin D3 Tropfen wurden ein Wegbegleiter im morgendlichen Smoothie. Dr. Davis gibt einen zehn Tagesplan mit an die Hand. Vom morgendlichen Müsli bis zum Mittagessen, das zum Beispiel aus Pizza oder Suppe besteht, ist man bestens aufgehoben. Die Rezepte gelingen einfach und schnell. Einige Dinge müssen immer im Haushalt vorhanden sein. Kokosöl zog bei uns ein und ist nun ein stetiger Wegbegleiter in der Küche.

Nach zehn Tagen stellen wir fest, dass diese Ernährungsweise gar nicht schlecht ist. Aber uns fehlte noch der Vergleich. Davis lässt Menschen sprechen, die den Plan durchgehalten haben oder die es nicht geschafft haben. Alle stellen fest, dass sich Dinge in ihrem Körper verändert haben. Zwar konnte ich nach zehn Tagen sagen, dass ich mich wacher fühlte, weniger Hunger verspürte und der Stuhlgang besser war, aber was passierte wenn ich wieder Weizen essen würde?

Jetzt können wir es euch erzählen, denn wir hatten eine Woche Urlaub. Es gab mal wieder Brötchen am Morgen. Es gab eine schnelle Suppe aus der Dose mit Stärke und Co. Und ich muss sagen: ohne Weizen funktioniert einiges besser. Mein Körper fühlt sich reger und wacher an. Acht Stunden arbeiten merke ich weniger als vorher. Mein Magen reagiert anders und besser auf Lebensmittel. Wo früher Kohl und Zwiebeln gebläht haben, werden sie nun verwertet ohne Nebeneffekte. Mein Sodbrennen ist verschwunden und Augenmigräne klingt schneller ab. Letzteres weil der Plan vorsieht viel mehr zu trinken und es mich animiert hat durchzuhalten.

Als Frau habe ich weniger Hautprobleme. Trockene Haut ist verschwunden oder weniger geworden. Ist das nicht gut?

Es ist eine Umstellung danach zu kochen. Einige Lebensmittel sind immer noch bei uns im Kühlschrank. Zum Beispiel Kuhmilch, die jetzt zwar „bio“ ist, aber dennoch vorhanden. Dr. Davis nimmt auch Abstand von bearbeiteten Milchprodukten. Verschwunden sind Joghurt und Co. ersetzt durch Quark und Sahne. Wir dürfen mehr Fett essen, denn das kurbelt unsere Verdauung und den Fettabbau an. Unser Gewicht schwindet, die Zuckerspitzen im Stoffwechsel bleiben aus, Hungerattacken gibt es nicht mehr. Wer es ausprobieren möchte, der sollte zu dieses Buch greifen, aber sich selbst nicht unter Druck setzten. Alles kann, nichts muss und die Ernährungsweisheiten zu vergessen, ist schon einmal ein Anfang. Bei uns macht es der Mix aus, der uns dazu geführt hat, dass wir gerne kochen und gerne essen.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Danke für diese tolle Rezension. Ich habe schon öfter mit dem Buch geliebäugelt, war mir aber nie sicher. Doch durch deine Rezension glaube ich, dass ich es auch gerne versuchen möchte. Obwohl mir mein Müsli am Morgen ganz bestimmt fehlen wird. Was gab es denn da als Alternative?

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    • Danke 🙂

      In dem Buch gibt es ein Müslirezept, das man aber auch gut selbst zusammenstellen kann. Nüsse, Koksraspeln, getrocknete Aprikosen, Sonnenblumenkerne etc. einfach mit etwas Kokosöl und Zucker bzw. Zuckerersatz vermischt. Dann kommt es ab in den offen bei 80 Grad und wird gebräunt. Schmeckt super! Und ist recht vielfältig. Wir haben es auch schon mit Cranberries und Chiosamen gemacht. Was man halt mag.

      Liebe Grüße

      Franzi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s