[Ich versuch es mit] Aus einer Tasse wird eine Aufgabe

Viele haben meine Lieblingstasse (eine von vielen, würde der Mann jetzt sagen), bereits gesehen. In den [Quotes] Beiträgen ist sie ein echter Hingucker. Geschenkt hat sie mir? Genau, der Mann. Der wusste aber nicht, dass damit eine Aufgabe einhergeht, die uns schon vor langer Zeit, so im Juli 2016, beim Frühstück eingefallen ist. Da sagte das Kind: „Was stehen denn da für Bücher drauf und was hast Du gelesen?“ Und damit verrate ich Euch, was diese Tasse für ein Geheimnis hat.

img_20170120_100642

Die Tasse ist bedruckt mit Literatur, die stellvertretend für Zeitabschnitte ausgewählt wurde. Da liegt Hesses „Glasperlenspiel“ neben Tolstois „krieg und Frieden“. Am Ende von allem steht: „Der Schwarm“. Oben ist eine Zeitleiste zu finden: Biedermeier, Exilliteratur und Avantgarde sind dort verzeichnet, um nur einige zu nennen.

Ich habe studiert und manche Bücher sind mir natürlich im Studium begegnet. Sie gelten als das Beispiel für den Expressionismus oder die Nachkriegszeit. Ihre Namen und Autoren werden wir noch in Jahren nennen können. Trotzdem habe ich nicht alle diese Bücher gelesen. Um einige mache ich seit Jahren einen großen Bogen, z. B. „Das Glasperlenspiel“ oder „Don Quijote“. Manche habe ich gelesen, Boccaccios „Decamerone“ und manche habe ich verschlungen „Die Buddenbrooks“.

Viele kenne ich nicht, einige liebe ich, manche mag ich einfach nicht, trotzdem soll mich diese Liste dazu bringen, mehr Klassiker zu lesen und das mit dem Mann zusammen. Manchmal nur Auszüge für uns beide, aber manchmal kann man die Geschichten gut vorlesen. Damit Ihr Euch einen Eindruck verschaffen könnt, liste ich die ganzen Bücher einmal auf und erzähle Euch, welche ich tatsächlich bereit gelesen habe. Viel Spaß!

 


 

Homer – Die Odyssee

Damit beginnt tatsächlich unsere Reise, denn es gibt eine tolle neue Ausgabe im Mannesse Verlag: Klick.

Platon – Das metaphysische Weltbild

Schwierig davon eine Ausgabe oder Auszüge zu bekommen. Über Platon habe ich gelesen, aber etwas von ihm?  

Tacitus – Germania

Tacitus selbst ist mir bekannt, die „Germania“ in Auszügen, aber die Ganze?

Eschenbach – Parzival

Ich kenne eine Verfilmung, weiß, worum es geht, aber das war es auch schon. 

Straßburg – Tristan

„Tristan“ war in meiner Unizeit ein sehr großes Thema. Also: abgehakt!

Dante – Die göttliche Komödie

Hier wieder eimal nur Auszüge, muss also nachgeholt werden. 

Boccaccio – Decamerone

In der Uni in einer Einführungsveranstaltung kennen und nicht lieben gelernt, dabei ist es ein Paradebeispiel und gar nicht mal schlecht. 

Cervantes – Don Quijote

Erwähnte ich, dass ich den Comic kennen, die Zeichentrickserie und einen Film? Jetzt muss es gelesen werden. 

Shakespeare – Hamlet

In meiner Shakespearephase 2010 habe ich u.a. Hamlet aber auch „Romeo und Julia“ und den „Torquato Tasso“. Letzteres mein Lieblingsstück und sehr lesenswert. 

Molière – Tartuffe

Es soll ein sehr kritisches Stück sein, ich werde wohl diese Ausgabe kaufen: Klick. 

Defoe – Robinson Crusoe

Ich war 13 als ich „Robinson Crusoe“ gelesen habe. Ich hatte eine sehr schöne Ausgabe mit Bleistiftzeichnungen und Lederrücken, die ich bis heute noch besitze. Später habe ich es noch einmal in der 11. Klasse gelesen. 

Voltaire – Candide

Dies ist meine Wunschausgabe, die ich mir gerne kaufen würde: Candine.

Lessing – Nathan der Weise

Bereits gelesen.

Schiller – Wilhelm Tell

Zwei Bände umfasst meine Ausgabe, in ganz kleiner Schrift und davor schrecke ich zurück. 

Goethe – Faust

Ich habe mehrere Ausgaben im Regal stehen, tatsächlich habe ich es noch nicht ganz gelesen. Der Mann aber schon.

Grimm – Märchen

Meine wunderschöne Ausgabe, in der ich auch viel lese, ist diese hier: Märchen. Jedoch kann ich nicht behaupten, dass ich jedes Märchen kenne – aber viele. 

Heine – Romanzero

Ehrlich? Nie gehört. Wird nachgeholt. 

Droste-Hülshoff – Das geistliche Jahr

Droste- Hülshoffs die „Judenbuche“ kenne ich. Briefwechsel von ihr, aber dieses Werk nicht.  

Hugo – Der Glöckner von Notre Dame

Wer kennt nicht den Disneyfilm? 

George Sand – Indiana

Andersen – Märchen

Ich kenne einige aber nicht alle. Noch konnte ich mich auch nicht für eine Ausgabe der gesammelten Märchen entscheiden. 

Nietzsche – Der Wille der Macht

Tolstoi – Krieg und Frieden

Ich begann tatsächlich dieses Werk zu lesen und warf die Flinte ins Korn. Ich weiß nicht, ob es beim nächsten Mal besser wird. 

Shaw – Pygmalion

Kafka – Der Verschollene

Ich besuchte ein Kafka Seminar, schrieb eine Hausarbeit und dachte über den Käfer nach. Aber „Der Verschollene“  gehört nicht zu meinem Wissensschatz.

Mann – Die Buddenbrooks

Verschlungen – und wie. Aber erst sehr spät im Studium fand ich es wirklich gut. 

Hesse – Das Glasperlenspiel

Drückeberger, ich bin. 

Wilde – Salome

Courths-Maler – Die Scheinehe

Hemingway – Fiesta

„Fiesta“ habe ich bereits zuhause. In meiner Hemingwayphase habe ich es gekauft. 

Christie – Mord im Orientexpress

Den Film kenne ich, andere Bücher von Christie auch. Aber vom Buch habe ich immer Abstand genommen, weil ich den Film kannte. 

Mitchell – Vom Winde verweht

Buch gelesen und Film gesehen 🙂 

Grass – Die Blechtrommel

Mein Vater hat „Die Blechtrommel“ gelesen und viele andere Werke von Grass. Da hat er mir etwas voraus. 

Frisch – Stiller

Habe ich im Regal stehen, ungelesen. 

Schätzung – Der Schwarm

Das Ende der Leiste. Man kann sich streiten, ob ich das Buch dort genannt hätte. Ich persönlich habe immer einen großen Bogen um Schätzung gemacht. 


Wenn ich zu bestimmten Bücher nichts geschrieben habe, bedeutet es, dass ich sie nicht besitze und auch nicht gelesen habe. Eine schlechte Ausbeute, aber daran kann ich in 2017 arbeiten 😉 Würde Ihr die Liste auch abarbeiten wollen? Oder ist so gar nichts für Euch dabei?

 

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ich glaube, das wäre mein Tod 😉

    Früher, so vor 20 Jahren, wäre das wirklich was gewesen, wo mein literarischer Ehrgeiz sowas von angestachelt gewesen wäre. Aber heute…möchte ich mich mit Klassikern o.ä. so gar nicht mehr befassen. Mein Innerstes sagt da einfach nein!

    Gelesen habe ich davon -tatsächlich *schmunzel*- Schätzing 😉 Courts Mahler mit der Freundin im Urlaub am Strand, Geneverbeduselt *grinsel*, aber ich kann Dir heute (ich war damals 18!) nicht mehr sagen, was es war…

    Von Shakespeare haben wir in der Schule (Gott! Da war ich 16!!!) Macbeth gelesen, auf Englisch… Ich fands zwar anstrengend, schwierig, aber auch großartig…

    Ansonsten…die Blechtrommel habe ich GESEHEN, aber nie gelesen. Würde ich auch glaube ich nicht wollen.

    Aber was ich schön finde, dass Dein Liebster mitliest! Meiner würde mich für verrückt erklären *gg*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s