[Dieses und Jenes] Urlaub: Oder die Ruhe vor dem Sturm

Hallo ihr Lieben,

es ist ruhig geworden in letzter Zeit im Bücherchaos. Die letzten vier Wochen habe ich Frühschicht gehabt. Das heiß um 4 Uhr aufstehen, um kurz nach fünf den Zug nehmen und dann bis Mittags arbeiten. Was sich für viele wie ein Traum anhört, war für mich eine echte Umstellung, die nachmittags damit endete, dass ich erstmal eine Pause brauchte. Daran ein Buch zu lesen, war nicht zu denken. Ebenso erging es mir mit dem Schreiben von Rezensionen. Jetzt soll sich das ändern: ich habe zwei Wochen Urlaub.

Überraschenderweise kam es dazu, dass ich sogar zwei Wochen Urlaub habe anstatt nur eine. Und was macht der Bücherwurm am ersten Tag seines Urlaubs? Er sucht sich die Bücher zusammen, die er:

  • rezensieren muss
  • und die er lesen will.

Ich habe bewusst „Playground“ von Lars Kepler zuerst rezensiert, was Ihr HIER nachlesen könnt. Das Buch hat mich mitgerissen und holte mich aus meiner „Leseunlust“ heraus. Gott sei Dank habe ich danach wieder zu einem tollen Buch gegriffen. „UnterLeuten“ lese ich noch, es steht mit auf der Urlaubsliste.

Zu rezensieren gibt es noch: „BlackDagger Legacy 1″, „Letztendlich geht es nur um dich“, „Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden“, „Hautnah“ und „Elisabetta“. Ihr seht, es ist eine bunte Mischung vom Sachbuch bis zum Jugendbuch ist alles dabei.

Die Auswahl an Urlaubsbücher ist auch sehr bunt. Ich habe einfach mein Bauchgefühl entscheiden lassen. Als ich vor dem Regalbrett stand, fiel die Auswahl wirklich nicht leicht. Einige Bücher sprang mich an, bei anderen runzelte ich die Stirn und frage mich eigentlich, warum sie überhaupt bei mir eingezogen sind. Passiert Euch das manchmal auch?

lrm_export_20161024_111213

Das Café der kleinen Wunder – Nicolas Barreau 

Es musste etwas fürs Herz dabei sein und ich kann mich sicher sein, dass das Buch mich verzaubern wird.

Changers 03 – T. Cooper, Allison Glock 

Es ist der dritte Teil, der trotz Schwächen des letzten aus der Reihe bei mir einziehen durfte.

Die magischen Saiten des Frankie Presto – Mitch Albom 

Ich bin Mitch Albom Fan. Seine Bücher haben eine tiefere Seele und geben mir immer eine wichtige Erkenntnis mit bevor ich die letzte Seite gelesen habe.

Elanus – Ursula Poznanski 

Dazu griff ich, weil es schon lange bei mir ist. Ich habe nie den Drang verspürt es zu lesen. Ob das gut geht?

Federherz – Eisabeth Dens

Ein wunderhübsches Cover. Der nächste Teil steht bereits in den Startlöchern.

Schreibende Paare – Tania Schlie

Auf dieses Buch freue ich mich wirklich. Es gibt ein Vorwort von Nina George und damit nicht genug: es geht auch um meine Lieblingspaare der Literatur: F. Scott und Zelda Fitzgerald, Martha Gelhorn und Ernest Hemingway und Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre.


Es werden bunte zwei Wochen und danach hoffe ich, dass ich immer noch Lust zu lesen und Lust zum Bloggen habe.

Habt eine schöne Woche voller Bücher und verrückter Ideen,

Euer Bücherchaos.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s