[Ich lese gerade] Nacht ohne Sterne + Gastrezensentensuche

51mQrUXHXsL

Nacht ohne Sterne

Gesa Schwartz

Cbt, 2016

978-3570163207

Amazon

Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr bisheriges Wissen auf den Kopf gestellt. Welche Ziele verfolgt Jaron, welche Geheimnisse verbirgt Vidar? Wem kann sie trauen? Naya muss auf ihr Herz hören, doch das ist leichter gesagt als getan …


Vielleicht könnt Ihr euch es schon denken. Es ist wieder passiert. Ich freute mich auf ein Buch, verliebte mich in das Cover und dann das.

Ich habe bis jetzt 58 Seiten gelesen und finde keinen Zugang. Weder zu Naya oder zu anderen Protagonisten des Buches. Es ist nicht die Sprache, die wirklich schön ist. Gesa Schwartz trifft mit manchen ihrer bildlichen Beschreibungen  mitten ins Leserherz. Andere liegen aber etwas daneben. Zusätzlich finde ich, dass es schwer ist einen Zugang zu Naya zu finden. Sie ist anders, nicht gewöhnlich, aber trotzdem recht eingefahren und verbittert. Sie ruft mir nicht zu: „Geh mit mir auf eine spannende Reise!“

Ich habe einige Rezensionen gelesen und bin der Meinung, dass das Buch keine zwei Sterne Rezension von mir verdient hat. Würde ich es aber weiterlesen und mich quälen, bin ich sicher dass ich auch die Sprache nicht mehr als wunderbar empfinden würde.

Viele begeisterte Rezensionen sprechen von Sprachgewalt, High-Fantasy und vielen Überraschungen. Mir gefällt die Idee der Elfenwelt neben der Menschenwelt nicht so gut, dass ich weiterlesen möchte.

Und nun kommt Ihr ins Spiel. Ich würde das Buch gerne jemandem geben, der eine wunderschöne Rezension, egal ob gut oder schlecht verfassen möchte. Allerdings sollte das Buch ganz gelesen werden, denn halb gelesen, könnte ich es auch rezensieren 😉 

Wenn Ihr also bereit seit eine Rezension zu schreiben und eventuell das Porto zu übernehmen (1,65€), wäre das toll. Außerdem würde die Rezension auf diesem Blog erscheinen, versehen mit meiner Kurzmeinung und dann könnt Ihr sie veröffentlichen, wo und wann Ihr wollt – natürlich ohne meine Meinung 😉 

Also, wer möchte dieses Schätzchen lesen? 

Advertisements

6 Kommentare

  1. Ich habe das Buch ja nach 350 Seiten abgebrochen 😦
    Wie ich gemerkt habe liebt man entweder dieses Buch oder es gefällt einem gar nicht.
    Schön, dass du jemanden die Chance bieten möchtest, es zu lesen. Denn es gibt ja genug, die begeistert sind! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s