Dreams of God and Monsters

51-kioFgMLL._SX309_BO1,204,203,200_

Dramas of God and Monsters

Zwischen den Welten 3

Laini Taylor

Übers.:

Christine Strüh & Anna-Lena Strüh

FJB, 2015

16,99 €

Amazon

Was würdest du geben, damit das Gute siegt?

Wie weit würdest du gehen, um deine Welt zu beschützen?

Wen würdest du retten, wen verraten?

Als der brutale Seraphim-Regent Jael seine Armee in die Welt der Menschen bringt, werden Karou und Akiva endlich wiedervereint – nicht als Liebespaar, aber in einer Allianz gegen ihren gemeinsamen Feind. Der Traum, den sie einst zusammen geträumt hatten, sah anders aus, aber sie kämpfen dennoch um Frieden und einen Neuanfang für Chimären und Engel. Und für sie beide …

DieProtagonisten

Karou hat eine große Entwicklung durchgemacht. Ich mochte es, wenn ich spürte, dass sie Gefühle für Akiva hatte. Es war schön zu sehen, dass sie für ihre Heimat kämpft, Gefallene nie vergisst und dennoch auch getröstet werden will. Diesmal dauert es etwas, bis der Leser wieder mit Karou warm wird. Ich glaube, dass liegt daran, dass die Charaktere diesmal sehr lange fokussiert werden. Die Handlung dreht sich am Anfang nur um Karou und dann wieder um Akiva und dann um Eliza. Danach geht dieser Reihenfolge wieder von vorne los. 

Eliza hat neuen Wind in die Geschichte hinein gebracht. Als sie das erste Mal auftaucht, bin ich verwirrt. Ich kann sie nicht einordnen, aber sie war sofort interessant und hat mich mitgerissen. Obwohl die Geschichte eine gewisse Anlaufzeit braucht, ist es Eliza, die sie von Anfang an interessant wirken lässt. Sie ist ein sehr praktisch denkender Mensch, der aber auch ein großes Geheimnis hat. Dies zu erkunden hat mir viel Freude bereitet. 

Alle anderen Charakter, die wir kennen und lieben, sind auch wieder mit dabei. Allen voran die besten Freunde von Karou. Sie schafft es werde Reinfall nicht, dienenden aus der Schusslinie zu holen. 

Kulisse

Es geht hin und her. Mal begleiten wird die Engel, die auf die Erde kommen. Dann sind wir ganz nah bei Karou in Eretz oder auf „der Erde“. Akiva wird auch begleitet und so ist die Kulisse auf viele Orte verteilt. Der aufmerksame Leser kennt diese Orte schon. Es ist ein bisschen wie „nach Hause“ kommen, denn entweder fühlt man sich in der normalen Welt heimisch oder kämpft lieber in Eretz.

Handlung

Abschied nehmen ist immer so eine knifflige Sache. Wird mir das Ende gefallen? Werde ich mich ärgern, dass ich die anderen Bücher gelesen habe? Was kommt danach? Höre bzw. lese ich wieder etwas von der Autorin? Fragen über Fragen, die mich gelähmt haben. Ich wollte lesen, konnte aber nicht. Vor allem nicht dieses Buch. Ich wollte von Karou nicht Abschied nehmen, wollte sie nicht loslassen. Und ich hatte Angst, dass ich Figuren verlieren werden, die ich lieb gewonnen hatte. 

Karou will alles: die Welt retten, die Menschen, die darin leben, und auch ihre Chimären und deren Heimat. Aber wie soll sie alles schaffen? Akiva will mit ihr zusammen sein, denn er glaubt immer noch an ihre Lieben zueinander. Kann der Krieg zwischen einer Welt, die niemand kennt und der Menschenwelt aufgehalten werden? Als die Engel auf die Erde niedersteigen, steht fest: etwas muss passieren. Können Aktiva und seine Anhänger sowie die Chimären ein Bündnis schließen ? Kann Hass ruhen? 

Wie ich oben schon erwähnt habe, läuft die Geschichte etwas schleppend an. s gibt auch einen guten Grund: von allen Seiten wird das Geschehen beleuchtet, die Seiten noch einmal dargestellt, die sich gegenüber stehen und es werden alle Gefühle noch einmal erklärt und geklärt. So kommt es, dass der Leser erst einmal recht viele Gespräche und Diskussionen mithören muss. Bis sich die Gegenseiten beruhigt haben und es zu einer Einigung kommt, dauert es. Der Aufheller in diesem ganzen Hin und Her ist Eliza. Sie bringt frischen Wind, analytischen Denken und ein großes Geheimnis mit. Es hat mich fasziniert sie kennenzulernen, denn ihre Welt gehörte irgendwie beiden Welten von Karou an und das hat es so spannend gemacht. 

Bis Seite 400 hat es gedauert. Dann war alles geklärt und die große Schlacht konnte los gehen. Laini Taylor beschreibt die Schlacht ausführlich – aus jedem Blickwinkel. Der Leser kann mitfiebern, liebgewonnene Charaktere verlieren und mit ihnen Feiern. Antworten, die er in zwei Bänden gesucht hat, wird er finden und neue Fragen werden sich ergeben. Offene Fragen?, dass fragt ihr euch vielleicht. Was soll man damit anfangen? Ich habe das Gefühl, dass dieses Ende nicht endgültig ist und es eine ganz kleine Hintertür für die Fans von Karou und Co. geben könnte. 

 

Diegestaltung

Alle drei Bände sind farblich sehr schön gestaltet. Sie passen zusammen und ich bin froh, dass sich an der Aufmachung in den Jahren nichts geändert hat. Dieser Band verbirgt auch wieder einen sehr hübschen Buchdeckel, den man stundenlang anschauen kann, Karou ist ein hübsches Mädchen. 

DieBewertung

Alles in allem bin ich zufrieden. Ich konnte die Buchdeckel schließen, noch einmal über das Ende nachdenken und dann abschließen. Schließlich war es so gut, dass ich wieder etwas von der Autorin lesen würde und ich werde die starke, doch zerbrechliche Karou vermissen. 

Bildschirmfoto 2015-05-25 um 14.23.38

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s