Herzfischen

26698538

Herzfischen

Britta Sabbag

Maite Kelly

Bastei Lübbe, 2015

978-3404172610

12,99 €

Amazon

Rezensiert für:

BloggDeinBuch

Der ehemalige Kinderstar Josy kommt im Alltag nur schwer zurecht. Als dann das Café ihres geliebten Patenonkels Hugo vor dem Ruin steht, hat sie eine nicht ganz so legale Idee: Sie fischt flirtwillige Männer aus dem Meer der Partnerschaftsseiten im Internet, deren Herzen und Geldbeutel weit offenstehen. Doch einer ihrer ausgenommenen Fische engagiert eine Online-Security-Agentur, und so ist ihr bald der ehrgeizige Simon auf der Spur. Simon und Josefine werfen nun beide ihre Köder aus – doch was passiert, wenn gleich zwei Herzen im Netz landen?

DieProtagonisten

Josy ist gerade zu Beginn des Buches eine arme Protagonistin. Sie sammelt schöne Schuhe und Kleider, die sie doch nicht anziehen kann. Immer wieder wird sie erkannt, als das, was sie einmal war: Fernsehstar. Aber eigentlich ist sie nur noch in Chats zuhause, versteckt sich selbst und ist ziemlich pleite. Zwar jammert Josy in einer Tour, wird dabei aber nie nervig. Es ist einfach einiges schief gelaufen und sie tut mir leid. Gleichzeitig kann sie sehr witzig und sarkastisch sein, wenn sie den richtig Schlagabtausch mit dem richtigen Menschen führt. 

Ihr Patenonkel Hugo ist der süßeste, ältere Mann, den ich in letzter Zeit in einem Buch kennengelernt habe. Er versteckt seine Probleme, aber auf eine liebenswürdige Art, sodass man ihm nicht böse sein kann. Außerdem ist er ein ehrlicher, herzensguter Mensch, der alles für Josy tun würde.

Simon ist ein sehr ernster Menschen, der seine Arbeit immer gut machen möchte. Dass er dabei auch Menschen verletzten kann, steht dabei für ihn nicht im Vordergrund. Er ist für mich der geborene Hipster, der in Trendcafés lebt, ein schnelles Auto fährt und Frauen vernascht. Kann so ein Mensch sympathisch sein? Im Laufe der Geschichte macht Simon für mich die größte Entwicklung durch, die aber trotzdem immer nachvollziehbar bleibt und nicht ins Utopische abrutscht, 

Natürlich ist Walli eine ebenso wichtige Person, denn er ist ganz genau das, was Simon nicht ist. Ein Schokoladenjunkie, maßlos, frech und faul. Die beiden bilden ein ungleiches Paar, das für einige lustige Gespräche sorgt. 

Kulisse

„Herzfischen“ wandert zwischen den Dingen: alte Stadt gegen neue Bezirke. TV-Karriere und Niemandsland, Leben leben oder Einsamkeit. Jeder kennt die Geschichten von früheren TV-Idolen, die immer nur auf eine Rolle fixiert werden. Ich erinnere mich zum Beispiel an Yvonne Catterfeld, die ich viel lieber Singen hören und nicht mehr mit GZSZ verbinde. Aber auch sie könnte Josefines Problem vielleicht verstehen. 

Handlung

Eigentlich geht es immer um die Liebe. Wer möchte keinen Menschen an seiner Seite haben, den er liebt? Wer möchte nicht geliebt werden? Noch komplizierter wird es nur, wenn das Leben auch sonst ganz schön doof ist. Wenig Freunde, kaum Geld und wenig Selbstbewusstsein sind nur einige Probleme, die in Josys Leben eine zusätzliche Rolle spielen. Sie ist etwas eigenartig und versteckt sich hinter alle ihren Problemen. Nur im Chat kann sie (fast) sein, wer sie wirklich ist – mit einigen Ausnahmen. Als sie keinen Ausweg mehr sieht, beginnt sie Männer zu „fischen“. Manchmal sitzt das Geld ziemlich locker und es geht alles gut, bis Josy einen Verfolger bekommt, der es in sich hat. 

Die Idee des Romans ist wirklich süß. Zwei Menschen beginnen sich gegenseitig zu verfolgen, vielleicht zu mögen und doch zu hassen. Der Rest der Welt bleibt aber auch nicht stehen. Immer wieder steht Josy vor einem Berg an Problemen, die mit der Zeit immer schlimmer werden. Aber was soll sie machen? Oftmals reagiert sich völlig menschlich. Sie läuft weg, versteckt sich oder geht in die Offensive. Leider ist ihr Gespür nicht immer das richtige und es kommt zu komischen oder sehr ernsten Situationen. 

Mir hat das Leben von Josy sehr gut gefallen. Sie ist eine Protagonistin mit der, der Leser, viel erleben kann. Außerdem gibt es Situationen, die jeder Menschen schon einmal erlebt hat. Zudem sind die anderen Charaktere alle sehr ausgefallen. Sie sind liebenswert, manchmal aber auch etwas weniger liebenswert 😉 Sie bilden ein schönes Potpourri aus Marotten, Ecken und Kanten und liebenswerten Lügen. 

Manchmal ist der Roman vorhersehbar, was aber auch damit zusammenhängt, dass der Leser sich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen kann. Es wird offensichtlich, wie Josy als nächsten handeln wird und so weiß der Leser in etwa, was passieren wird. 

Der Punktabzug ergibt sich daraus, dass ich das Ende etwas als zu schnell abgewickelt empfand. Dies ist ein persönliches Empfinden, das nicht jeder haben muss. Sonst kann ich das Buch jedem Liebhaber von lustigen Geschichten, die einen ernsten Kern haben, empfehlen. Ich werde das Buch sicher, dass ein oder andere Mal verschenken und empfehlen. 

 

Diegestaltung

Ihr könntet mit dem Buch in die Badewanne gehen, wahrscheinlich hält es sogar Nieselregen aus! Es hat einen Plastikumschlag, den ich soll finde, da ich bis jetzt noch kein Buch hatte, das diese Gestaltung aufwies. Außerdem erwartet Euch ein kleines Daumenkino und der kleine „Herzfischer“ ist doch niedlich, oder? 

DieBewertung

Überraschend lustig, ein wenig vorhersehbar, aber mit viel Herz – so kann ich den Roman beschreiben. Eine gute Lektüre für die jetzt folgenden kalten Wintertage, damit Euch warm ums Herz wird. 

Bildschirmfoto 2015-05-25 um 14.23.38

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s