Foxcraft – Die Magie der Füchse

81vxDsAdHOL

Foxcraft – Die Magie der Füchse

Band 1

Inbali Iserles

Übers.: Katharina Orgaß

KJB, 2015

978-3737351799

14,99 €

Amazon

Tief verborgen in den Wäldern leben die Füchse wild und ungezähmt. Sie hüten ihre Geheimnisse und pflegen ihre uralte Magie. Doch eine dunkle Gefahr bedroht ihre Welt! 
Von all dem ahnt die junge Füchsin Isla nichts. Sie lebt in Frieden und Sicherheit. Doch dann verliert sie ihre Familie – und gerät mitten hinein in den Kampf um das Reich der Füchse. Wem kann Isla noch trauen? Wer ist Freund, wer Feind?

DieProtagonisten

Isla ist jung, naiv und sehr stürmisch. Sie will alles jetzt, gleich und am besten sofort. Sie kann auch nicht gut jagen, denn da muss sie sitzen und warten – das ist nicht ihr Ding. Sie ist aber sehr aufmerksam, kann gut fliehen und hat ein gutes Herz. 

Ihr Bruder ist etwas ruhiger, jagt besser und ist mit Leib und Seele ein Waldtier. Beide ergänzen sich sehr gut. Kein Wunder also, dass Isla ihn sehr vermisst und sich auf die Suche begibt. 

Es gibt viele böse Füchse. Warum sie böse sind und wieso sie Isla nicht mögen, verrate ich natürlich nicht. Sie haben Narben und treten immer im Rudel auf. Da kann man als kleiner Fuchs Angst bekommen! 

Kulisse

Die Kulisse ist sehr unterschiedlich und interessant, da sie immer durch die Perspektive von Isla beschrieben wird. Ein Zoo wird bevölkert von komischen Tiere und der Leser muss erst einmal nachdenken, was Isla da sehen könnte. Die Stadt wirkt groß, grau und unheilvoll. Der Wald hingegen ist ein richtiges Zuhause. 

Handlung

Wer sie nicht kennt: Inbali Iserles gehört zu den Autorinnen, die die berühmten „Warrior Cats“ Geschichten schreiben. Außerdem gibt es von Ihnen noch die „Survivor Dogs“ und „Seekers“. „Warrior Cats“ habe ich eine lange Zeit gelesen und dann aus den Augen verloren, mit Hunden habe ich es in Geschichte nicht so und die Bären, da steht Band 1 noch in meinem Regal. Inbali Iserles versucht es nun also allein mit den Füchsen. Füchse sind ganz interessante Tiere, die ich sehr gerne mag. Sie sind listig, flink und gehören zu den Waldtieren, für die ich einen Faible habe. 

In dem Buch geht es um Isla, eine junge Füchsin, die ihre Familie verliert. Sie ist wirklich noch sehr jung und weiß nicht, was sie tun soll. Ihre Ausbildung im Jagen ist noch nicht abgeschlossen, Vogelgeräusche kann sie gut nachahmen, aber sonst fühlt sie sich ziemlich verloren. Als klar wird, dass ihr Bruder noch leben könnte, muss sie ihn sofort suchen. Unbedarft, stürmisch und naiv macht sie sich auf den Weg in die Stadt. Sehr gut gefällt mir, dass es ein Mädchen ist. Zwar denke ich bei Füchsen eher an ein Buch, das lieber Jungen lesen würden, aber die Identifikation ist auch für Mädchen gegeben. Trotzdem kommen die Jungs nicht zu kurz. Erst ist es Islas Bruder, später ein Reisegefährte, der die männlichen Protagonisten vertritt. 

Es geht auch um Magie, die in den Füchsen angelegt ist und das schon seit Jahrhunderten. Isla weiß davon so gut wie nichts und hat sich nie gewundert, warum ihr Bruder so schnell ist oder sie Vögel nachahmen kann. Langsam entdeckt sie die Entstehungsgeschichte der Füchse und wie ihre Art eigentlich aufgebaut ist. Das war ziemlich spannend. 

Aus der Sicht eines Fuchses über die Straße zu gehen, ist etwas ganz anders. Die Perspektive wird nie verlassen und der Leser bekommt ein sehr gutes Gefühl, was es heißt ein Fuchs zu sein. Es gibt Szenen, die sogar eine versteckte Botschaft transportieren, denn auch Füchse merken, wenn der Mensch sie „verarscht“, auch wenn dies erst spät geschieht. 

Als Auftakt finde ich das Buch sehr gut gelungen. Es erinnert natürlich an die anderen Tiergeschichten des Trios, muss aber wirklich fernab davon gelesen werden. Ich hoffe, dass es noch einige Bände geben wird. Trotzdem möchte ich nicht, dass es so viele werden, wie bei den Katzen 😉 

 

Diegestaltung

Ich bin ganz begeistert von der Aufmachung. Nicht nur, dass das Buch von außen gut aussieht, es beherbergt auch noch Insignien, die die Autorin selbst gezeichnet hat. Die Kapitel sind damit bebildert. Ihre Füchse wirken ausdrucksstark und gefallen mir sehr gut. 

Bevor die Geschichte beginnt, gibt es ein Namensverzeichnis, was ich hilfreich finde. 

DieBewertung

Isla und die Füchse bekommen von mir vier Bücherpunkte und meine hohen Erwartungen zum zweiten Band. Ich möchte gerne weiter mit Isla durch die Wildnis streifen und durch ihre Augen sehen. 

Bildschirmfoto 2015-05-25 um 14.23.38

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s