Liv forever

DSC_0427

Liv forever 

Amy Talkington 

Gulliver, 2015

978-3407744876

14,95€ 

Amazon

Eine Liebe für die Ewigkeit … Liv spürt augenblicklich, dass es im Internat »Wickham Hall« nicht mit rechten Dingen zugeht: Wer oder was verbirgt sich in dem alten Gemäuer? Weiß der scheinbar unnahbare Malcolm etwas darüber? Liv verliebt sich in ihn. Unsterblich. Doch dann wird Liv hinterrücks ermordet. Und bald stößt sie auf das dunkle Geheimnis von »Wickham Hall« … 

DieProtagonisten

Liv ist eine nette Außenseiterin, die Spaß am Zeichnen hat. Ihr Hobby ist ihr Leben. Über ihre Familie erfährt der Leser recht wenig, sowie von Liv selber auch nicht viel kommt. Ihre Gefühle sind schnell da und schnell wieder weg. Ob es an ihrer familiären Vergangenheit liegt, kann der Leser nur ahnen.

Sie findet bald einen Freund, den ich am Anfang recht niedlich finde. Später verrät er sein Geheimnis und ehrlich: Ich hätte ihm auch nicht geglaubt und verstehen Livs Reaktion.

Das Internat ist bevölkert von Snobs und Zicken. Einige werden ausführlich beschrieben  denn sie übernehmen in einigen Szenen auch wichtige Positionen, um die Geschichte weiter zubringen.

Kulisse

Wickham Hall ist eine ehrwürdige Kulisse. Die Gebäude sind alt und herrschaftlich, die Schulgeschichte ist mehrere 100 Jahre alt. Es gibt viele Regeln und Dinge, die nicht nur Liv seltsam findet. Manchmal denke ich, die Schule vergisst, worum es wirklich geht.

HandlungLiv ist neu auf dem Internat und erstmal natürlich eine Außenseiterin. Dies ändert sich auch nicht, als sie von Malcolm zum Tanzen aufgefordert wird. Eines Abends ist sie unterwegs und stellt am nächsten Morgen fest, dass irgendetwas mit ihr nicht mehr stimmt.

Kurz danach gibt es nur noch eine Sache, die sie gerne tun würde: die unendliche Liebe anzusprechen.

Diese Sätze lesen sich jetzt weder spannend noch besonders originell. Doch wenn ich mehr erzählen möchte, verrate ich recht viel. Da das Buch nicht sehr dick ist und die Geschichte eigentlich sehr kompakt, kann ich nicht viel schreiben.

Allerdings verrate ich gerne, dass es kursiv gesetzte Kapitel gibt, die einigen Mädchen eine Stimme verleihen. Sie haben all etwas zu erzählen, was Liv wirklich weiterbringen wird.

Die Liebesgeschichte, in die Liv hineingerät, ist auf den ersten Blick sehr süß, aber auch sehr komprimiert. Gefühlsentwicklungen gibt es hier nicht zu lesen. Ein „Ich liebe dich“ braucht für mich etwas Zeit und das sind nicht 70 Seiten. Letzteres kann etwas übertrieben sein, soll aber symbolisieren, dass es wirklich sehr schnell geht.

Die Geschichte an sich hat wirklich einige Dinge, die ich originell und lesbar findet. Amy Talkington kann auch gut für ihre Zielgruppe schreiben. Verständliche Sätze, kurze und prägnante Spannungsbögen, machen es einfach, Liv und Malcom zu folgen.

Im späteren Verlauf geht es Schlag auf Schlag. Das ist für mich ein Problem, denn das Ende kommt etwas zu kurz. Seine ernste Tragweite für Malcolm wird einfach schnelle „runtergerissen“ und das war es dann. 

 

Diegestaltung

Das Cover mit der Blume ist ein echter Hingucker. Etwas witziges am Rande: Gebe ich bei Amazon „Liv Forever“ ein, spuckt er ganz viele Titel aus, mit einer Blume auf dem Cover. Die Bücher bzw. E-Books sind alle noch gar nicht so alt.

DieBewertung

Amy Talkington konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Die  Idee der Geister und unendlicher Liebe ist sehr süß, aber die Gefühle konnten mich nicht überzeugen. Außerdem wirkt das Ende sehr abrupt. Bildschirmfoto 2015-05-25 um 14.26.00

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s