Wie schön ist Träumen? – Silber – Das zweite Buch der Träume

91x0ZRFabLL._SL1500_

 

Silber

Das zweite Buch der Träume

Kerstin Gier

FJB, 2014

978-3841421678

19,99 €

Amazon

Fischer Link

579035_638779992813944_432554395_s

Achtung: Dies ist Band 2! Spoiler Gefahr. 

 

Fragen über Fragen und Liv ist wieder mittendrin. Woher weiß Secrecy eigentlich ALLES? Und wenn es doch jemand ist, den sie besonders gut kennt? Sogar im Korridor fühlt sie sich nicht mehr sicher. Wer da wohl sein Unwesen treibt? Und meint Arthur es wirklich ernst? Alles Fragen, die sich Liv stellt und bei denen ihr fast niemand helfen kann …

579035_638779992813944_432554395_s

 

 

DieProtagonisten

579035_638779992813944_432554395_s

 

Erst einmal zu Liv: Was habe ich sie im ersten Teil gemocht! Sie war stark, witzig und hat sich nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Leider hält diese Protagonistenliebe im zweiten Teil nicht an. Sie kommt mir ängstlich vor, an manchen Stellen sogar etwas verhärmt. Hat das alles nur mit ihren aufgedeckten Geheimnissen zu tun? Wo ist meine Liv, die Henry die Stirn geboten hat und Arthur im Korridor ausgelacht hat? Komische Geschichte, wenn sie plötzlich jammert und Angst hat, passt wirklich nicht zu ihr.

 

Henry, unser smarter Junge, geht in seiner Rolle wieder mal total auf. Ich will ihn manchmal schütteln und ihm sagen, dass er sprechen soll. Aber das kann ich leider nicht. Er ist etwas weniger Geheimnis umwoben in diesem Teil, weil Liv sehr hartnäckig sein kann. Ansonsten wirkt er eigentlich wie immer, eine Veränderung kann ich an ihm nicht feststellen.

Wirklich gut hat mir Livs Schwester gefallen, die hier mehr Raum erhält und richtig, richtig zu strahlen anfängt. Sie ist mein kleiner Sonnenschein, den ich mag, wenn Liv zu ihr ins Bett schlüpft und auf sie aufpasst. Ich mag ihr Vertrauen in die Menschen und in die Traumwelt. Das hat sie, weiß sie aber noch nicht 😉 Außerdem mag ich wie liebevoll Liv mit ihr umgeht und wie sie zusammenhalten gegenüber der Familie und dem Rest der Welt! Schon mal einen Bücherpunkt für dieses süße Ding!

 

579035_638779992813944_432554395_s

Kulisse

579035_638779992813944_432554395_s

 

Ich liebe die Beschreibungen der Traumtüren, also bin ich lieber im Traumkorridor. Auch diesmal sind wir oft da, aber irgendwie ist die Luft raus. Manche Dinge erscheinen mir zu einfach, um wirklich zu passieren. War der erste Teil gespickt von Angst und Überraschung, lese ich hier die Traumkorridorszenen nur so herunter und frage mich, wann die Lieben endlich auf die Lösung kommen. 579035_638779992813944_432554395_s

Handlung

579035_638779992813944_432554395_s

Nachdem die erste Schlacht um den Traumkorridor geschlagen ist, kehrt noch lange nicht Ruhe ein. Wie geht es weiter mit Henry und Liv? Sie hat viele Probleme in der normalen Welt, immerhin ist sie ein Teenager. Und genau diese Seite der Geschichte wird sehr ausgebaut. Da geht es um Familienprobleme, Probleme mit dem „Stiefbruder“ und vor allem aber mit Henry. Und da frage ich mich, wollte ich das Lesen?

Ich empfand es als besonders gelungen im ersten Band, dass Kerstin Gier nicht unbedingt nur auf die Liebe setzt oder nur auf die Träume. Es war ein guter Mix. Hier aber ist es kein Mix mehr, sondern schlägt zur Liebesseite hin aus. Dadurch bewegt sich die eigentliche Geschichte kein Stückchen vorwärts. Wir bleiben stehen. In einem zweiten Teil ist dies zwar meist so, weil für den finalen Band noch einiges überbleiben muss, aber ich hätte gedacht bei „Silber“ läuft dies besser.

Die Protagonisten werden sogar durch neue Charaktere ergänzt, da kommt keine Langeweile auf. Aber das Liv und Henry fast jeden Tag im Traumkorridor „abhängen“, nimmt ihm das Exotische – es wird alltäglich.

Gerettet wird die Handlung für mich durch die kleine Schwester von Liv. Sie bringt frischen Wind hinein, ist klein und süß und bringt mich manchmal auch zum Lachen. Sie weckt ein bisschen den Beschützerinstinkt in Liv und auch in mir. Auch die anderen Elemente sind gut eingebaut, sodass der Leser neue Dinge kennenlernt und die alten aber auch nicht vermisst. Schade nur, dass es sich alles so hinzieht, und die Lösung am Ende so simpel ist. Ich ahnte sie schon vorweg und das hat mich etwas geärgert.

Einen richtigen Cliffhanger gibt es nicht, Andeutungen sind vorhanden und natürlich möchte ich trotzdem wissen, wie die Geschichte rund um Liv zu Ende geht.  579035_638779992813944_432554395_s

Diegestaltung

579035_638779992813944_432554395_s

Ein Traum, einfach nur ein Traum. Die Gestaltung steht dem ersten Band in nichts nach, wenn sie nicht sogar einen Tick besser ist! Das Türkis wirkt einfach toll zusammen mit der Traumtür und den vielen Schnörkeln.  Auch ohne Umschlag ist das Buch wieder ein Hingucker.

579035_638779992813944_432554395_s

 

 

DieBewertung

579035_638779992813944_432554395_s

 

Leider, leider gibt es nur drei Bücherpunkte. Mir fehlt die tolle, phänomenale Lösung. Die gewählte war mir zu offensichtlich und ich hatte ab Seite 100 schon keinen Spaß mehr am Problem, jedoch an den Träumen und Liv bzw. Henry. Ich denke, dass die Geschichte in Band 3 noch einmal gut zulegen kann, denn an Bildkraft und Witz hat das Buch auf keinen Fall verloren. 579035_638779992813944_432554395_s

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s