Vor uns die Nacht

51zkdnRvy2L

Vor uns die Nacht

Bettina Belitz

Script5, 2014

978-3839001592

17,95 €

Amazon

579035_638779992813944_432554395_s

Hass und Liebe liegen so nah beieinander. Wenn sie sich sehen, wollen sie sich die Augen ausreißen und sich beschimpfen. Wenn sie sich berühren, wird der Tag zur Nacht und Ronia ganz ruhig. Aber wie kann so etwas enden, was so stürmisch beginnt?

579035_638779992813944_432554395_s

DieProtagonisten

579035_638779992813944_432554395_s

Ronia ist oder soll ein starker Mädchencharakter sein. Bis jetzt mochte ich alle weiblichen Charaktere von Bettina Belitz, bei denen sie sich extra Mühe gibt. Am Anfang ist Ronia etwas schwierig, das gebe ich gerne zu. Sie ist kein Charakter mit dem man von Anfang an Pferde stehlen kann. Sie ist etwas spröde, will viel vom Leben ohne etwas zu geben. Dinge, die ihr einfach in den Schoß fallen, sieht sie als selbstverständlich an (vor allem Menschen). Ihre Handlungen sind oft sprunghaft und nicht nachvollziehbar. Aber wenn sie leidet, leidet niemand so schön und erschreckend wie sie. Da ist sie kompromisslos, denn niemand erzählt böse Dinge über sie und wirklich niemand hat es verdient mit ihr zusammen zu sein.

Tja und Jan? Fast müsste ich sagen, er ist das angesprochene Jungs-Klischee: mysteriös, auf seine Art hübsch, ein bisschen Arsch und ein bisschen nett. Aber Jan hat etwas in mir ausgelöst, was ich nicht gut erklären kann. Als er im Buch auftaucht mit seiner Zigarette im Mund, da macht es „Klick“ und ich wusste: Das ist mein Buch. Er war so wenig perfekt, so ehrlich böse und ein bisschen weich, dass ich wusste: Er ist mein männlicher Charakter 2014. Diese Schale, die ihn umgibt, beschäftigt mich jetzt noch, denn trotz dem Ende hat Ronia es nicht geschafft, ihn ganz aufzudecken. 579035_638779992813944_432554395_s

Kulisse

579035_638779992813944_432554395_s

An den Büchern der Autorin gefällt mir immer besonders gut, dass sie in Deutschland spielen. Dadurch wirken sie auf mich geerdet und trotz ihrer außergewöhnlichen Gefühle ein bisschen normal.

579035_638779992813944_432554395_s

Handlung

579035_638779992813944_432554395_s

Die Handlung sind die Worte, die Bettina Belitz fühlt, lebt und aufschreibt. In welcher Reihenfolge sie dies tatsächlich tut, kann ich nur ahnen, aber ich liebe ihre Art. Jede Kapitelüberschrift trifft den Kern der Gefühle. Ich mag es, wie sie mit der Nacht spielt, den Sternen, den hellen und dunklen Farben und wie ich Ronia und Jan dadurch noch besser verstehe und erleben kann. Es ist auch eine Art zu zeigen, wie sehr die Autorin selbst ihre Charaktere mag.

Die Handlung gleicht einer Obsession, denn Ronia will nur noch selbstbestimmte Liebe, die ihr nichts anhaben kann. Aber ist dieser Wunsch je gut gegangen? Als sie Jan sieht, fühlt und bemerkt, ist für sie klar: Das ist er, der der einfach nur da sein wird und sie nicht im Herzen berühren soll. Es geht natürlich schief, aber wie und warum, verrate ich euch nicht.

Ronia muss nicht nur mit ihrem Herzen klar kommen, sondern auch mit ihrem Leben. Nicht nur ihr Studium wächst ihr beinahe über den Kopf, auch ihr bester Freund wird zum bleibenden Problem, die Familie ist nicht wirklich einfach und wenn das Herz krankt, was soll aus dem Rest werden?

Es ist ein sehr offenes Buch, das auch vor Sex keinen Halt macht. Ich befürworte solche Darstellungen ja immer, wenn sie auch einen realistischen Kern beinhalten, wenn ich schon ein Jugendbuch oder Young-Adult Buch lese. Dieser Kern ist hier nicht so recht enthalten, aber Jan und Ronia haben ihre eigene Definition von Liebe, die die Autorin definitiv bis zum Schluss durchhält und vertritt.

Es gibt Momente, die werden manchen Leser sehr utopisch vorkommen. Ich erinnere mich, dass ich in einer Fluss-Nebel Szene dachte, dass es vielleicht zu viel des Guten sei. Oder auch das Ende, welches noch viele Knaller bereithält, hätte mit einem Knall weniger auch gut sein können. Aber in meinen Augen sind es Kleinigkeiten, denn die Worte, die Liebe und Jan überstrahlen für mich die Fehler. 
579035_638779992813944_432554395_s

Diegestaltung

579035_638779992813944_432554395_s

Gibt es ein Buch, dass ich immer wieder angucken möchte? Dann ist es wahrscheinlich dieses, denn es ist einfach nur schön. Es passt eindeutig zum Titel, das Blau ist ganz toll  und trotzdem erinnert es mich an Ronia, die auch eher eine kühle Ausstrahlung hat.

579035_638779992813944_432554395_s

DieBewertung

579035_638779992813944_432554395_s

Bettina Belitz hat mich mit tonnenschweren Gefühlen überrascht, überwältigt und gefangen genommen. Meine anfängliche Skepsis wich einer Liebe für nachtblaue Gefühle, die ich vor jedem Leser rechtfertigen werden, der das nicht versteht.

579035_638779992813944_432554395_s

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s