Days of Blood and Starlight

20140311_133926_resized

Days of Blood and Starlight

Zwischen den Welten 02

Laini Taylor

Fischer, 2013

978-3841421371

16,99 €

Amazon

Kann Spoiler enthalten, wenn ihr Band 1 noch nicht gelesen habt!

Rezension zu:

20140311_133849_resized

Daughter of Smoke and Bone 

579035_638779992813944_432554395_s

Karou hat alles verloren: Ihre Familie, ihre Liebe und somit auch ihren Glauben. Akiva hat sie verraten, verkauft und gedemütigt. Sie verbündet sich mit ihren früheren Feind, um noch einmal zum krieg aufzurufen. Aber ist es das, was sie glücklich macht?

Währenddessen versuch Akiva mit seiner Schuld zu leben oder an ihr zu zerbrechen. Was kann er tun, damit Karou ihn versteht und ihm vielleicht verzeiht?

579035_638779992813944_432554395_s

DieProtagonisten

579035_638779992813944_432554395_s

Greift der Leser zu diesem Buch, ist ihm klar, dass er Karou, Akiva und seine Geschwister wiedersehen wird. Aber es ist auch klar, dass er einige Gestalten, die er im ersten Teil mochte, leider nicht wieder sieht. Wie ich das verkrafte?

Mehr schlecht als recht. Akiva will ich hauen, denn er ist immer noch/wieder/ nie/ gar nicht/ doof zu Karou. Er hat etwas unverzeihliches getan und ich will auch gar nicht, dass sie im verzeiht oder es auch nur in Erwägung zieht. Sie selbst tut mir wahnsinnig leid, denn die Autorin hat sich wirklich ein Martyrium für sie ausgedacht. Ob sie das verdient hat? Als einer meiner Lieblingsbuchcharaktere bestimmt nicht !!!

Ich kann es aber nicht ändern und so finde ich es toll, dass Karou sich immer noch treu bleibt, ihren Mut nicht verloren hat und auch nicht  ihr Herz. Die Entwicklung von ihrer besten Freundin finde ich famos. Manche Dinge hätte ich mich in hunderten von Jahren nicht getraut. 

579035_638779992813944_432554395_s

Kulisse

579035_638779992813944_432554395_s

Es ist düsterer geworden um Karou. Im ersten Band, wo es nur so von komischen Begleitern, Engeln und anderen Mächten wimmelte, brauchten diese noch Farbe in ihre Welt und ließen ihre Augen leuchten. Aber mit ihrem Herzen ist auch die Außenwelt verkümmert. Karou weiß nicht, wo sie hingehört und der Leser merkt, dass die Außenwelt und ihr Innenleben gleichsam verkümmert sind. Mir hat die wechselnde Atmosphäre trotzdem gefallen, denn die Geschichte wird dadurch besser, weil sie ihre Naivität verliert. Das Schwelende, das Gefährliche lauert unter der Oberfläche.

579035_638779992813944_432554395_s

Handlung

579035_638779992813944_432554395_s

Wenn es etwas gibt, dass ich von Laini Taylor sagen kann, dann das sie poetische Fantasy schreibt. Andere Fantasybücher sind sehr gut und reisen mich auch mit. Aber bei nur wenigen habe ich das Gefühl, dass in den Sätzen etwas sehr poetisches verborgen ist. Ich fühle mich sofort wie Zuhause und regelrecht gefangen, wenn die Autorin beginnt ihre Geschichte zu erzählen. 

Deswegen ist es kein Wunder, dass auch „Days of Blood and Starlight“ wieder ein Lesehighight ist und ich kleine Unebenheiten im Plot einfach mit einem Seufzen übergehe. Sie sollten mich aufregen, diese kleinen Schlenker, die manchmal keinen Sinn ergeben, wenn wir erst da waren und plötzlich dort sind. Oder jemand etwas sagt und ich denke: „Eben war er noch anderer Meinung.“ Aber durch die liebevolle Sprache, die gut gewählten Worte und die manchmal verschachtelten Sätze, ist für mich nichts mehr wichtiger als die Faszination, die diese ausstrahlt.

Es dreht sich darum, dass Karou herausfinden muss, was sie will. Frieden oder Krieg? Akiva oder Einsamkeit? Thiago gehorchen oder vielleicht doch noch ihrer Familie helfen? Nichts ist diesmal sicher und deswegen muss der Leser besonders aufmerksam sein, denn Laini Taylor springt von Ort zu Ort, von Charakter zu Charakter und bleibt selten stehen. Im Getümmel bleibt kein Platz, um Luft zu holen, um zu verstehen. Später, wenn Entscheidungen gefallen sind und Charaktere geweint haben, klärt sich fast alles auf.

Und das ist es, was dieses Buch zu einem meiner Lieblinge macht: die Spannung, die Verworrenheit und die Sprache.

579035_638779992813944_432554395_s

Diegestaltung

579035_638779992813944_432554395_s

Das Auge, was einen förmlich anguckt, ist wieder da und mit ihm alle Erinnerungen an Band 1. Die Gestaltung damals war schon wunderschön, dieses mal ist es auch so. Beide Bücher machen sich wirklich gut im Regal und sehen auch ohne Umschlag gut aus.

579035_638779992813944_432554395_s

DieBewertung

579035_638779992813944_432554395_s

Fünf Bücherpunkte und meinetwegen noch viel mehr. Es wird in mein Lieblingsbücherregal gestellt und hat dort einen Platz verdient.

579035_638779992813944_432554395_s

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s