[Kurzrezension] Baron Samstag oder das Leben nach dem Tod

51px8vzzDSL

Baron Samstag oder das Leben nach dem Tod

Hans Christoph Buch

Frankfurter Verlagsanstalt, 2013

978-3627001896

19,99 €

Amazon

579035_638779992813944_432554395_s

Buch erzählt eine geheimnisvolle Reise ins Innere, vom Leben als Reise ins Totenreich, als Gottsuche, deren Protagonist und Erzähler sich in einen lebenden Toten verwandelt, voll neuer Leichtigkeit und doch dazu verdammt, die Fehler und Irrtümer zu wiederholen, die ihm zu seinen Lebzeiten unterlaufen sind.
579035_638779992813944_432554395_s

Kulisse

579035_638779992813944_432554395_s

Es ist eine Reise zum Ursprung, dem Leben, dem Tod, sich selbst und Haiti. Dort, wo der Voodoo Kult noch Wirklichkeit ist, der Tod noch eine wichtige Rolle spielt und irgendwie auch vergöttert wird.

Aber wir befinden uns auch kurz n Frankreich, wo alles beginnt oder endet. Je nachdem, wie man dieses Buch liest. Warum es keine Protagonisten gibt in dieser Rezension? Sie gehören viel zu sehr zur Kulisse, denn der Autor ist hier Figur, erzählt aber auch die Geschichte, seiner Reise oder der Menschen, die mit dem Tod reisen.

Fasziniert hat mich der Umgang mit der Geschichte, denn wenn der Autor selbst Figur, Erzähler und Autor ist, entsteht ein ganz anderes Lesegefühl. Ich dachte immer: „Der erzählt doch jetzt von sich?!?“ und dann schlichen sich doch wieder Zweifel ein. Es ist eine absurde Geschichte, eine komische Geschichte und sie ist in drei eigenartige Teile aufgeteilt. Was aber gut ist, ist der Umgang mit dem Tod, der so leicht und frei ist und an manchen Stellen bedrückend, altbacken und zuweilen auch aus anderen Augen sehr komisch.

579035_638779992813944_432554395_s

Diegestaltung

579035_638779992813944_432554395_s

Das Cover erschreckte mich und so kam es auf meinen Wunschzettel. Einfach, weil es anders ist. Etwas düster, aber aufrüttelnd, eigenartig und ein bisschen blasphemisch – könnte man meinen. Aber fast zu Anfang wird erklärt, wer dort abgebildet ist und das es viele Darstellungen des Todes gibt: hübsche und hässliche – provokative und langweilige.

579035_638779992813944_432554395_s

DieBewertung

Tja und nun? Keine Ahnung, wie ich etwas bewerten soll, dass ich nicht verstanden habe. Es ist ein großes Bild, eine weite Geschichte, aber eher für sehr offene Leser, für jene, die Skurriles lesen und sich nicht über komische Dinge wundern.

579035_638779992813944_432554395_s

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s