Serafina

DSC_0577Serafina – Das Königreich der Drachen 01

Rachel Hartman

cbj, 2012

 978-3570152690

17,99 €

Amazon

Drachen und Menschen in einer Welt? Das funktioniert eigentlich nicht, denn Drachen sind viel stärker als die Menschen. Trotzdem sind die Menschen noch nicht tot. Serafina lebt erst seit Kurzem im Palast und wird in Mordermittlungen verwickelt. Dabei will sie selbst nur ihr Geheimnis bewahren, denn dies ist groß und mächtig …

*

DieProtagonisten

*

Serafina ist eigentlich ein schlaues Mädchen, denn ihr Geheimnis weiß sie wohl zu hüten. Nur kommt sie mir dabei manchmal vor wie eine Irre oder sie ist in ihrem Buch fast schon so etwas wie eine Yogalehrerin, die sich selbst therapiert. Und das ist nicht mal böse gemeint. Außerdem ist sie immer sehr traurig und macht sich sehr, sehr viele Sorgen. Das ist anstrengend.

Trotz der Masse an Personen bleibt der Rest sehr schwammig und durchsichtig. Auch der Hauptmann ist eher nach einem Schablonenmuster entworfen.

*Kulisse

*

Das Außergewöhnliche an der Kulisse ist der Mix zwischen altem Stoff, Drachen und ihr Problem mit den Menschen und neuen Begebenheiten, die ich nicht explizit nenne, damit IHR noch Spaß am Lesen habt.

Diese Wendung, denn eigentlich bin ich nicht der große Drachen Fan und habe auch „Eragon“ nicht gelesen, hat mir sehr viel Spaß gemacht und Mut zur Geschichte verliehen. Ich würde das Buch nicht mit anderen Drachenbüchern vergleichen, denn macht ihr das, werdet ihr entweder enttäuscht sein wenn ihr Eragon Fan seid, oder sehr überrascht. Also spart euch den Vergleich und lasst euch auf die Geschichte ein.

*Handlung

*

Drachen und Menschen als Feinde ist keine neue Idee. Doch, dass sie eigentlich miteinander zu tun haben wollen und nur ein Mord dazwischen steht, ist schon mal ein guter Ansatz. Es ist auch der Anfang der Geschichte, bei dem ich denke: „Das könnte etwas werden!“. Leider verzettele ich mich später und tauche sehr verwirrt erst wieder auf. Denke ich am Anfang, ich habe den roten Faden gefunden, Serafina – ihr Geheimnis- der Mord, so verliere ich mich nachher in anderen Begebenheiten und der Anziehung eines gewissen Herren, dass ich den roten Faden nicht wiedersehe.

Schade, denn das hat die Geschichte gar nicht nötig, die schon außergewöhnlich genug ist. Aber es muss etwas Liebe geben, das verstehe ich noch, aber nicht so.

Und achtet mal auf Serafinas Geheimnis und wie sie damit umgeht. Das finde ich wirklich konfus.

*Diegestaltung

*

Ein tolles Bild, vor allem weil ich immer das Gefühl hatte, die Dame auf dem Cover würde mich direkt anschauen. Die vielen Haare fand ich wunderbar und so hatte ich auch eine tolle Vorstellung von einer Protagonistin.

*DieBewertung

*

Ich vergebe drei Sterne für eine wirklich ordentliche Idee, die die Geschichte aber letztendlich etwas überfordert:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s