Halva, meine Süße

Halva, meine Süße

Ellen Alpsten

Coppenrath, 2012

978-3649605980

16, 95 €

Heute gibt es eine Premiere, denn es gibt mal wieder ein kleines Video zum Buch:

„Immer wenn du Halva isst, denk an Teheran!“

Als Halva noch klein ist, versteht sie die Worte nicht. Als sie größer ist, ist Teheran so weit weg, dass sie fast alle Erinnerungen vergessen hat. Sie und ihre Familie sind mit Hilfe von Bekannten aus Teheran geflohen und nach Deutschland gekommen. Zehn Jahre später ist es so weit: Halvas Bruder darf studieren und sie selbst macht bald ihr Abitur. Als sie auf eine Party geht, trifft sie Kai und ist sich sicher: Der oder keiner.

Die Protagonisten: 

Es prallen Welten aufeinander. Halva, die Iranerin ist mit ihrer offenen iranischen Familie und Kai mit seinem Vater.

Am meisten hat mich Mudi, der Bruder von Halva fasziniert. Es hat einen sehr gespaltenen Charakter, dabei aber eine sehr starke Persönlichkeit. Seine zwei Gesichter haben mich manchmal erschreckt.

Halva ist ein süßes Mädchen mit Träumen und frechen Gedanken. Sie lebt in zwei Welten: in Deutschland und in ihrem Familienland Iran.

Die Kulisse:

Eine normale Kleinstadt, ein iranisches Café und in Gedanken immer wieder der Iran.Ganz so viele Einblicke erhält man nicht, denn es ist nur Hörensagen auf das sich auch Halva verlassen muss. Ihre Erinnerungen sind auf ihre Oma beschränkt und auf einige Gräueltaten.

Die Handlung: 

Kai und Halva – für immer. Aber warum sind ihre weltoffenen Eltern dagegen? Was steckt dahinter? Und wird sie mit Kai glücklich sein können?

Am Anfang bin ich etwas skeptisch, als ich die ersten Sätze, die in Teheran spielen, lese. Gibt es gleich einen Zeitsprung? Woraus muss ich mich einstellen? Schön finde ich von Anfang an den Zusammenhalt in der Familie trotz Angst und Unterdrückung.

Der Zeitsprung ist schnell geschafft und man bekommt einen guten Einblick in das Leben in Deutschland. Vorurteile werden auch nicht ausgelassen und sorgen sogar beim Lesen für ein Schmunzeln. Ich kann mir gut vorstellen, dass es diese Situationen gibt.

Die Geschichte selbst ist nicht übermäßig spannend oder hat viele Wendungen. Aber sie ist voller Herz und Leben und Geschichten, die eine Familie erlebt, die in zwei Welten lebt. Manchmal kann man sogar noch etwas lernen, wenn es um Verständigung und sehen mit „anderen“ Augen geht.

Die Gestaltung: 

Ein wahnsinnig verträumtes und wunderschönes Cover trifft auf ein goldenes Buch. Ich liebe Coppenrath Bücher einfach.

Die Bewertung: 

Ich vergebe 5 Bücherpunkte für ein Buch, das mich berührt hat.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s