Buchweltreise 1. Etappe

Heute beginnt meine Buchweltreise! Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Ich selbst finde es schön, dass ich mich dadurch mit den Ländern und Staaten beschäftige und auch vielleicht neue Schriftsteller entdecke.

Neuseeland

heißt das erste Reiseziel!!!

Es handelt sich um einen Inselstaat im südlichen Pazifik. Die Hauptstadt ist Wellington. Natürlich ist Neuseeland bekannt für Kiwis, Herr der Ringe, Peter Jackson und Gott sei Dank auch für die Einheimischen: Die Maori. Aber auch in Neuseeland ist die Kultur von den Einwanderer im 19. Jahrhundert geprägt worden. Die meisten Bücher erscheinen dort auf Englisch, obwohl es auch seit einigen Jahre immer mehr Geschichten gibt, die auf Maorisch geschrieben sind. Ich finde, die Sprache schön.

Ein Beispiel: Aotearoa bedeutet Neuseeland. Klingt doch gut, oder?

Ich selbst habe einige Bücher, die in Neuseeland spielen!

Zum einen die Bücher von Sarah Lark:

Im Land der weißen Wolken

Inhalt:

London, 1852: Zwei junge Frauen treten die Reise nach Neuseeland an. Es ist der Aufbruch in ein neues Leben – als künftige Ehefrauen von Männern, die sie kaum kennen. Die adlige Gwyneira ist dem Sohn eines reichen »Schafbarons « versprochen, und die junge Gouvernante Helen wurde als Ehefrau für einen Farmer angeworben. Ihr Schicksal soll sich erfüllen in einem Land, das man ihnen als Paradies geschildert hat.

Das Lied der Maori

Inhalt:

Neuseeland, 1893: William Martyn ist gebildeter und kultivierter als die übliche Klientel, die es auf der Suche nach Gold nach Queenstown verschlägt. Kein Wunder, denn Will ist der Sohn irischer Landadeliger. Die temperamentvolle Elaine verliebt sich in ihn, und er scheint nicht abgeneigt, doch dann kommt Kura-Maro-Tini zu Besuch, Elaines Cousine und Halb-Maori, deren exotischer Schönheit und Freizügigkeit William sofort erliegt.

Der Ruf des Kiwis

Inhalt:

Neuseeland, Canterbury Plains 1907: Gloria wächst auf Kiward Station auf. Ihre glückliche Kindheit endet jäh, als sie mit ihrer Großkusine Lilian in ein englisches Internat geschickt wird. Um jeden Preis will sie nach Neuseeland zurück. Sie schmiedet einen verwegenen Plan, der sie in höchste Gefahr bringt …

Diese drei Bücher sind sehr, sehr schön. Sie ergeben zusammen eine spannende Familien-Neuseeland-Saga über Jahrhunderte hinweg.

Das neuste von Sarah Lark:

Das Gold der Maori

Inhalt:

Kathleen und Michael wollen Irland verlassen. Das heimlich verlobte Paar schmiedet Pläne von einem besseren Leben in der neuen Welt. Aber all ihre Träume finden ein jähes Ende: Michael wird als Rebell verurteilt und nach Australien verbannt. Die schwangere Kathleen muss gegen ihren Willen einen Viehhändler heiraten und mit ihm nach Neuseeland auswandern … Michael gelingt schließlich mit Hilfe der einfallsreichen Lizzie die Flucht aus der Strafkolonie, und das Schicksal verschlägt die beiden ebenfalls nach Neuseeland. Seine große Liebe Kathleen kann er allerdings nicht vergessen …

Ansonsten kann ich noch diese Bücher empfehlen:

Laura Walden – Der Fluch der Maorifrau

Im Tal der Geysire

Kaye Kelly – Jenseits des Flusses

Der weite Weg zurück

Zum Schluss möchte ich euch einen maorischen Schriftsteller, der auch bei uns bekannt ist, ans Herz legen. Es handelt sich um Witi Ihimaera.  Sein Buch ist bei roror erschienen:

Whalerider – Die magische Geschichte vom Mädchen, das den Wal ritt

ISBN 3499236281

Inhalt:

Eine Herde Wale strandet an der Küste Neuseelands. Koro Apirina, der Stammesführer der Maori, ist verzweifelt. Er glaubt an ein Zeichen. Jahrtausendelang war die Beziehung seines Volkes zu den Walen tief und ehrfurchtsvoll, denn der Sage nach ritt einst der Urvater auf dem Rücken eines mächtigen Wals an Land. Wer kann die heiligen Tiere retten und Koros Volk Stärke und Stolz zurückgeben? Niemand denkt an Kahu, seine Urenkelin, die das Leid der Wale nicht länger erträgt… Ein magisches, weises Buch über die Verbundenheit von Mensch und Tier, die lebenspendende Kraft der Tradition und über ein junges Mädchen, das neue Hoffnung in ihre Welt bringt. (Das Buch wurde auch unter dem gleichnamigen Titel verfilmt.)

Es gibt natürlich auch Autoren, die wir alle kennen und die in Neuseeland geboren wurden.  Für die Autoren glaube ich, muss ich keine Werbung mehr machen 😉

Paul Cleave, Anthony McCarten und auch Pauline Gedge sind dort geboren.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s