[Dieses und Jenes] Explosion der Bücher

Hallo ihr Lieben,

durch den Poststreik ist irgendwie alles auf einmal gekommen! Ic habe Bilder bei Facebook gesehen: bei anderen war  es noch schlimmer. Ich zeige Euch die Neuzugänge der Woche und freue mich auf das Wochenende. Heute muss ich noch bis 14 Uhr arbeiten, aber dann ist frei :) Ich hoffe Ihr habt alle etwas Schönes vor.

Ich werde an meiner Masterarbeit schreiben, hoffentlich ein gutes Buch lesen und ein bisschen rumgammeln.

579035_638779992813944_432554395_s

Neuzugänge:

 Getauscht &Gewonnen:

DSC_0457

Jax und Sadie (Breathe) – Abbi Glines

Mein letztes Buch aus der Laufzeitstudie ;) 

Gekauft & RE:DSC_0456

Elias & Laia – Sabaa Tahir 

Das habe ich schon fertig gelesen. 

Because of low – Abbi Glines 

Da freue ich mich drauf.

Fahr zur Hölle, Schatz – Brigitte Kanitz

Ein Buch, das spontan bei mir auftauchte. 

Schwiegermutter all´rabiata- Brigitte Jacobi 

Und seinen Bruder mitbrachte. 

Die Kleiderdiebin  – Natalie Meg Evans 

Kleider, Paris? Ich bin dabei. DSC_0458

Annäherung- Eugen Ruge

Alle Bücher auf dem Bild waren in meinem Sommerpäkchen. :) 

Wie Buddha in der Sonne – Hanna Dietz 

Das hört sich schon mal sehr gut an. 

Ich bin dann mal Ertugrul – Oliver Maria Schmitt 

Dieses Buch sieht sehr gut aus, der Inhalt haut mich noch nicht um. 

Was mach ich hier eigentlich? – Martina Hill 

Martina Hill liebe ich in ihrer Sendung “Knallerfrauen”. 

Schönen Samstag mit Sonnenschein!

Es rauschen die Blätter der Zeit – Blätterrauschen

61XnTVKjUsL

Blätterrauschen

Holk-Jane Rahlens

Rowohlt Rotfuchs, 2015

 978-3499216862

14,99 €

Amazon

579035_638779992813944_432554395_s

Als es eines stürmischen Herbstnachmittags an die Hintertür zum Leseclub der Buchhandlung Blätterrauschen klopft, ahnen Oliver, Iris und Rosa nicht, dass sie bereits mitten in einem großen Abenteuer stecken. Denn der Junge vor der Tür kommt aus der Zukunft. Und es dauert eine Weile, bis er versteht, dass er sich nicht in einem virtuellen Spiel befindet, sondern gegen seinen Willen in die Vergangenheit gereist ist –– ins 21. Jahrhundert! Oliver, Rosa und Iris geraten gemeinsam mit Colin in eine gefährliche Zeitschleife. Und müssen feststellen, dass sie alle Figuren eines Komplotts sind, in dem es um nicht weniger geht als um ihr Leben –– und um unser aller Zukunft!

579035_638779992813944_432554395_s

DieProtagonisten

579035_638779992813944_432554395_s

Oliver, Iris und Rosa sind eigentlich keine Freunde. Sie sind im gleichen Leseclub, aber schon da werden Unterschiede sichtbar. Der eine liste nur Comics, die andere Sachbücher für Erwachsene und eine nur Liebesromane. Jeder auf seine Weise wird eine große Rolle in diesem Abenteuer spielen. Der Leser ahnt, dass jeder eine Stärke hat, die ihnen helfen wird.

Und was sehr schön ist, Holly- Jane Rahlens versteht es Freundschaft zu beschreiben und auch wie sie erst entsteht. Für die Zielgruppe finde ich es wirklich süß, wie sie die Probleme der Kinder verpackt und sie nicht zu klein, aber auch nicht zu groß wirken lässt.

579035_638779992813944_432554395_s

Kulisse

579035_638779992813944_432554395_s

Ein Buch – zwei Kulissen, denn wir landen in einer Zeitschleife! Das Leben, das wir kennen, erleben wir am Beginn. Eine süße Buchhandlung, ein Leseclub. Aber in der Zukunft, anderen Zeitschleife, Parallelwelt gibt es Erfindungen, die wir noch nicht kennen können. Handys sind out, Berge werden projiziert, letzteres eine lustige Idee!

579035_638779992813944_432554395_s

Handlung

579035_638779992813944_432554395_s

Die drei Kids können es nicht glauben, als Colin auftaucht. Alles nur eine dumme Geschichte, denkt Iris und glaubt ihm kein Wort. Im Schuppen geht es dann rund und schnell wird klar, irgendetwas ist passierten vielleicht hat Colin ja doch recht!

Während das Vertrauen noch nicht ganz hergestellt ist, werden die drei immer wieder auf die Probe gestellt. Wem glauben, wem folgen und vor allem streiten oder nicht? Es ist süß anzusehen, wie sich die Gruppendynamik verändert. Die Autorin kann solche Dinge gut beschreiben.

Leider fehlt mich als Erwachsener die richtige Spannung. Manchmal hinkt jene etwas hinterher und ich denke: “Passiert da noch was?” Für die Zielgruppe wird das Level an Aufregung genau richtig sein.

Schwierig finde ich nur die verschiedenen Zeitebenen auseinander zu halten und die Erklärungen zu verstehen. Ich hatte den Dreh schnell raus, aber ich glaube, dass an der ein oder anderen Ecke etwas mehr Erklärung gut getan hätte – gerade für die Zielgruppe. Vielleicht ist es deswegen auch so, dass das Ende nicht wirkt, wie das Ende. Etwas abgebrochen wirkt es und kann auch nicht über die eigentlich süße Idee aufgewertet werden. 
579035_638779992813944_432554395_s

Diegestaltung

579035_638779992813944_432554395_s

Kann ein Buch schöner sein? Ich würde sofort durch die Buchladentür treten. Das Aufschlagen des Buches hat also eine gewisse Symbolik. Die süßen Minifotos zeigen Dinge, um die es im Buch tatsächlich geht.

579035_638779992813944_432554395_s

DieBewertung

579035_638779992813944_432554395_s

Ich müsste das Buch zweiteilig bewerten, was ich auch tue. Ich denke, dass ich selbst nicht zufrieden mit dem Buch bin, da ich nicht der Zielgruppe angehöre. Es gibt so Bücher, da macht mir mein Alter Probleme und die ich dann nicht dem “Cross-Reading” zu ordnen kann. “Blätterrauschen” ist so ein Buch.

Für die Zielgruppe gut geschrieben mit gemixten Elementen und recht viel Spannung ist es für mich nicht spannend genug und der Spannungsbogen recht schleppend. Auch finde ich das Ende zu wenig zu Ende erzählt – da fehlt mir etwas.

Für mich:

Für die Zielgruppe:

579035_638779992813944_432554395_s

Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

8160YzSYtrL

Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

Lilly Lindner

Fischer, 2015

978-3733500931

9,99 €

Amazon

579035_638779992813944_432554395_s

April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.

579035_638779992813944_432554395_s

DieProtagonisten

579035_638779992813944_432554395_s

April ist so süß und zuverlässig. Jeden Tag schreibt sie einen Brief und vermisst ihre Schwester. Sie pflückt Worte wie ein Autor, setzt sie zusammen, reißt sie auseinander und ist ein Kind dabei. Sie verliert den Status nie, aber kämpft darum auch anders sein zu dürfen.

Phoebe ist die große Schwester, die verlorene Schwester. Mit ihr zu leben und sie zu lesen, ist schwierig und traurig. Ihre Briefe haben mich ohnmächtig zurück gelassen.

579035_638779992813944_432554395_s

Kulisse

579035_638779992813944_432554395_s

Die Kulisse sind hier die Briefe, obwohl diese natürlich Dinge beschreiben, die die beiden Schwestern sehen. April erzählt manchmal von er Klinik und Phoebe von der Schule oder Dingen, die auf der Straße passieren.

579035_638779992813944_432554395_s

Handlung

579035_638779992813944_432554395_s

Briefe zwischen Schwestern, die sich nicht sehen und spüren können. Ihre Beziehung war eine besondere, ihr Leben auch. Mit Höhen und Tiefen versuche sie zu kämpfen, zu leben und nicht unterzugehen.

Gerade Phoebe hat große Probleme und will ihre Schwester damit eigentlich nicht beschweren. Im ersten teil schreibt April die Briefe. Sie erzählt fröhlich, verschmitzt von ihrem Leben. Aber auch dort gibt es Schatten. Sie vermisst ihre Schwester, kämpft um ihre Worte und will nur Liebe, wie jedes Kind.

Phoebe antwortet nicht, kann nicht, will nicht – wir wissen es nicht und leiden mit April. Aber es sind die schon großen Worte aus dem kleinen Mädchen, die uns imponieren und über die wir Lächeln. “Kindermund tut Wahrheit kund” oft gehört und selbst gesagt, trifft dieser Satz zu 100 % auf April zu.

Phoebe kennen wir nur aus ihren Beobachtungen und Erzählungen. Im zweiten Teil darf die große Schwester sprechen. Ihr Geist ist wach, zu wach, ihr Körper schwach. Wer hat Schuld, wer nicht? Eine Spirale aus Momente, in die wir hineingezogen werden. Am Ende spuckt Phoebe uns aus und wir fühlen uns hilflos und wollen die Schwestern retten … und können es nicht.

Die kindliche und doch erwachsene Sprache, die Liebe, die Bösartigkeit und die Kälte hat Lilly Lindner wieder einmal gekonnt eingefangen. Ein Jugendbuch, das seines gleichen noch sucht, denn ähnliche Bücher gibt es, aber keines das mich so getroffen hat.

Liebe, Hass, Gut und Böse nah beieinander und zwei Schwestern, die dazwischen stehen.


579035_638779992813944_432554395_s

Diegestaltung

579035_638779992813944_432554395_s

Wie oft verwenden wir das Wort “Ich”? Wie oft denkt man, was fehlt schon, wenn ich nicht da wäre? Wenn uns jemand ignoriert, verletzt oder geht? Ich kann mir kein Cover vorstellen, dass mehr nach Lilly Lindner aussieht, ohne sie zu zeigen.

579035_638779992813944_432554395_s

DieBewertung

579035_638779992813944_432554395_s

Mir fehlten lange die Worte und irgendwie ist es immer noch so. Manchmal fließend, manchmal stockend spannt sich hier eine Geschichte vor dem Leser auf, die es so noch nicht gegeben hat. Verletzend, erschütternd, aber auch verbindend und tröstend.

579035_638779992813944_432554395_s

Das Schicksal einer Begegnung – Revival

51K3DfgaDDL

Revival

Stephen King

Heyne, 2015

978-3453269637

22,99€

Amazon

579035_638779992813944_432554395_s

Der kleine Jamie spielt vor dem Haus mit seinen Plastiksoldaten, da schiebt sich ein dunkler Schatten über ihn, ein Schatten, den er sein Leben lang nicht loswerden wird. Er blickt auf und sieht Charles Jacobs über sich, den jungen Methodistenprediger, der in der neuenglischen Gemeinde gerade sein Amt antritt. Später wird alles böse enden, aber das ahnt Jamie noch nicht…

579035_638779992813944_432554395_s

DieProtagonisten

579035_638779992813944_432554395_s

Jamie wird dieses Jahr mein Lieblingsprotagonist. Kein anderer hat es bis jetzt geschafft, mich vorbehaltlos an sich zu ketten. Jeden Schritt, jeder Gedanken, jede Veränderung war für mich ein Aha-Effekt, ich ging blind mit Jamie überall hin. Keine Fragen, keine Probleme – einfach nur eins sein mit dem Protagonisten, das hat mir so sehr gefehlt. Dabei ist Jamie nicht der hellste Typ, gerät in recht große Probleme und finden sein Leben selbst nicht gut.

Charles Jacob ist das, was ich tatsächlich Schicksal, Vorsehung und mieses Karma nennen würde. Dabei weiß der Leser lange Zeit nicht, ob da etwas Gutes oder etwas Schlechtes entsteht. Bis kurz vor Schluss finde ich ihn zwar eigenartig, aber nicht wirklich fies und bin mir nicht sicher, ob ich ihn nicht leiden kann.

Es gibt viele Familienmitglieder von Jamie, die eine mehr oder weniger große Rolle spielen. Ich mochte seine Schwester sehr gern, die nur am Rande verbleibt, aber mit einem großen Knall abtritt. Auch seine Brüder sind eine Bereicherung für Jamie selbst, da Familienangehörige sich gegenseitig beeinflussen.

579035_638779992813944_432554395_s

Kulisse

579035_638779992813944_432554395_s

Wir befinden uns in einer verschlafenen Stadt, in der viel passieren kann. Die Stadt hat gerade keinen Priester und so nimmt alles ihren Lauf. Von der Umwelt bemerken wir hier eigentlich nicht viel, aber die Beschreibungen werden auch im gesamten Buch nicht sehr ausschweifend. Jamie kommt viel herum in seinem Job.

Am liebsten war ich auf dem Jahrmarkt als Jamie und Charles sich das erste Mal wiedersehen. Jahrmärkte sind für mich wie geschaffen für Grusel. 579035_638779992813944_432554395_s

Handlung

579035_638779992813944_432554395_s

“Revival” erzählt einfach nur das Leben von Jamie. So einfach könnte eine Beschreibung lauten, aber dann würde jeder Fragen: Warum schreibt Stephen King so etwas?”

Seit einigen Jahren hat der Autor einen Faible dafür, manche Dinge sehr ausführlich zu beschreiben. Es gibt oftmals lange Passagen über Kleinigkeiten, wie zum Beispiel Autos, Räume oder Revolver. In manchen Büchern stört es, denn der eingeschworene Leser wartet auf den Horror.

Hier ist es ähnlich. Jamie ist ein kleiner Junge und auf der letzten Seite ein älterer Herr. Im Zeitraffer erzählt Stephen King ein ganzes Leben, das fast normal verläuft. Es gibt bestimmt schicksalhafte Begegnungen, die der Mensch zuerst abtut, aber später erlangen sie vielleicht mehr Aufmerksamkeit.

Mit so einer Begegnung beginnt alles. Ein Priester und ein kleiner Junge, der alles mit wachen Augen beobachtet. Der Priester möchte etwas verändern und hat eine ganz andere wahre Berufung: die Elektrizität. Mit einer Mischung aus Fatalismus, Faszination und Gottesfürchtigkeit bestimmt Charles immer wieder Jamies Leben.

Jamie gerät vom rechten Weg ab, sein Bruder bleibt der Kirche treu. Nur ein Wunder könnte Jamie noch retten und dann greift wieder das Schicksal ein. Immer wieder bin ich fasziniert an welchen Stellen im Leben, Jamie völlig unverhofft Hilfe und Hoffnung geschenkt bekommt. Dies liest sich alles sehr religiös, aber so soll es auch im Roman verstanden werden.

King schreibt über eine unglückliche Verwicklung, in einem Zeitalter, dass sich schnell weiter entwickelt und doch im festen Gottesglauben feststeckt. Über allem steht Jamie, der mich treibt, leiden lässt und mir leid tut. Lange Zeit warte ich gar nicht auf den Horror, den King-Fans immer erwarten. Lange Zeit mache ich mir Gedanken, wie Jamie wohl von dieser Welt abtreten wird.

Am Ende dann: der große Knall. Stephen King packt in knapp 50 Seiten alles aus. Die Urängste der Menschen, die Macht der Elektrizität und die Ungläubigkeit von Jamie sorgen für einen großen Knall.

Abends im Bett hatte ich diese Szene noch vor Augen und dachte nicht daran zu schlafen. Geschafft hat King dies zuletzt mit “Es”. 
579035_638779992813944_432554395_s

Diegestaltung

579035_638779992813944_432554395_s

Dick wie eh und je – wie macht dieser Mann das nur? Gelistet ist schon das neue Buch “Finderlohn”. Gut, dass ich diesmal rechtzeitig fertig bin ;)

Das Kreuz mit den Blitzen verkörpert so ziemlich die dunkle Seite des Buches, obwohl “dunkel” übertrieben ist. Blitze finde ich selbst interessant, aber ich gebe auch gerne zu, dass ich Angst vor dieser Naturgewalt habe.

579035_638779992813944_432554395_s

DieBewertung

579035_638779992813944_432554395_s

“Flash mich nochmal, als wär`s das erste mal…” – so könnte ich zitieren. Ich begann zu lesen und wusste nicht mehr, wann Stephen King mich mit einer (fast) normalen Lebensgeschichte so mitgerissen hat. Zwischen Jamie und mir passte alles, ich liebte ihn, sein Leben und den Kingschen Grusel am Ende. King liefert hier eine seiner besten Leistungen seit Jahren!


579035_638779992813944_432554395_s

[FiloFaxing] Bastelstunde

Gestern Abend war es wieder so weit. Ich zog mit meinem Bastelwagen um, und bastelte im Wohnzimmer beim Fernsehen. Dafür ist der Wagen wirklich ideal und die Ausgabe, weil er doch recht teuer ist, bereue ich nicht. Diesmal habe ich recht blind dekoriert. Sonst hatte ich immer eine Vorstellung à la “Du willst diesen Sticker benutzen. Oder das Papier.” Ich bin mit einer och sogar ganz zufrieden ´mit der anderen weniger. Ihr könnt ja mal raten, welche mir gefällt ;) Viel Spaß!

Viel Spaß mit meiner Wochendeko!

 Wochendeko im Kikki.K:

sketch-1431895764713 Benutzt habe ich:

  • Donut/Cookies Sticker von Tedi (1 €)
  • Herzchen Tape von Tedi (1 €)
  • Lila Tape von Bespoke/Dawanda (4,99€ Set)
  • Schmales, rosa Tape von Action (Set 0,79€)
  • Sticky Notes vom Primar (1,50€)

Meine neue Storchenschere habe ich sehr ins Herz geschlossen. Eigentlich ist es eine Nagelschere, aber sie schneidet auch gut Papier und Tape.

Wochendeko A5 – Domino: 

  sketch-1431895683152Da ich schon oft nach dem Stift gefragt worden bin: Es ist ein Kugelschreiber von Moses für 1,95€. Er schreibt schön flüssig, was mein Schriftbild verbessert.  Benutzt habe ich:

  • Ankertape von Tchibo (ich habe es in einem Set auf dem FB Marktplatz gekauft)
  • blaues Glitzertape von der Kreativmesse (Set 7,50€)
  • Helles Tape von Bespoke/Dawanda (Set 6,99€)
  • Versa Magic, drei Farben: Turquise, Wheat und Sahara Sand vom AFS TrendShop (2,15€ pro Stück)
  • Stempel von Action (Set 0,79€)

Ich wünsche Euch noch ein fröhliches Dekorieren!

Bis nächste Woche!

[Dieses und Jenes] Gemischtes

Hallo ihr Lieben,

diesmal steht das [Dieses und Jenes] nicht unter dem Thema “Neue Bücher”. Ich habe einiges vergessen, dass ich noch nachholen muss, dann muss ich Euch erzählen, was ich gerade lese und wie es mit meiner Masterarbeit läuft. Ich wünsche Euch viel Spaß dabei!

579035_638779992813944_432554395_s

Gewinnspiel-Auslosung:

Leider haben bei dem Eberhofer-Gewinnspiel nicht viele mitgemacht. aber der Zeitpunkt war auch etwas blöd, es war Welttag des Buches und jeder hat irgendetwas verlost. Schade finde ich es trotzdem. Ein Vorteil aber ist, dass fast jeder etwas gewonnen hat.

Das Lesezeichen Mordsgaudi geht an: 

Kathy Beule 

Die Magnetlesezeichen gehen an: 

Chocolatpony 

“Umbrachts is” darf: 

Sabine K. 

ihr eigen nennen.

Und die “Büchertasche” geht an: 

Anette  – auch ,wenn sie ein Lesezeichen wollte und ich hoffe sie freut sich trotzdem.

Edit: Sabine, Annette und Chocolatpony bekommen ihre Post so, denn sie hatten ein wunderbares Impressum !

Die Email gehen heute morgen noch raus, aber Kathy muss sich so bei mir melden. Ich danke Euch für die Teilnahme und werde so schnell wie möglich versenden :)

Nächstes Mal kann mich ruhig jemand anstupsen, wenn ich so etwas vergessen: ich werde alt und senil ;)

579035_638779992813944_432554395_s

Vorgestern habe ich mich noch beschwert: Ich hätte noch kein Buch von meiner Liste diesen Monat zu Ende gelesen ! Was für ein Skandal. Aber irgendwie war auch der Wurm drin. Eine Woche Urlaub und ich habe so viel “Die Nanny” geschaut, war einkaufen, habe viel geschlafen und rumgegammelt. Bücher schienen mir Dinge aus einem anderen Universum zu sein. Wenn es Euch auch manchmal so geht, wäre ich sehr beruhigt.

Da der Mann nun gestern schon sehr früh ins Bett gegangen ist, hatte ich viel Zeit. Nachmittags hatte ich schon “Revival” beendet und hatte mir schon etwas Neues ausgesucht:

81vB6SAAGTL41AmyOv4LtL51kF3YlhbWL

Als erstes dachte ich: “Lies endlich das Weihnachtsbuch!” Ich achte nie auf Jahreszeiten, wollte es aber diesmal hinter mich bringen. “Eine wundersame Weihnachtsreise” riss mich aber nicht vom Hocker. Die Botschaft bei solchen Büchern ist schnell klar, aber die Protagonistin konnte mir keine Gefühle zeigen und ich las es “quer”.

Was also dann tun? Vorher hatte ich mir überlegt endlich “Panic” zu lesen. Es steht schon lange bei mir im Regal, aber der Moment war noch nicht da. Was soll ich sagen? Ich schaffte es gestern noch bis Seite 59 und bin wirklich positiv überrascht. Panic scheint eine Art Spiel zu sein. Am Ende gibt es viel Geld zu gewinnen und jeder hat einen Grund dabei mit zu machen. Dodge und Heather sind zwei nette Jugendliche (bis jetzt). Ich glaube, das wird toll.

Nach 59 Seiten überkam mich noch die Lust in “Amy und Matthew” hineinzuschmökern. Ich musste sofort lächeln. Amys Emails waren so niedlich und Matthews antworten auch *sfz*. Kurzeitig war ich böse mit mir selbst, hatte ich mich vielleicht für das falsche Buch entschieden?

Als ich das Licht ausgemacht habe, wurde mir aber klar, dass ich endlich mal wieder in der glücklichen Lage bin, zwei Bücher gefunden zu haben, die mir wirklich Freude bereiten. Ich freue mich schon, wenn ich heute Abend weiterlesen kann. Leider muss ich bis heute Abend noch arbeiten :(

Es folgt noch ein kleines Masterarbeit-Update. Leider bin ich nicht so weit, wie ich sein möchte. Ich habe einfach keine Lust und kann mich nicht aufraffen. Anderen geht es auch so und ich ärgere mich ja selbst, aber …. Dafür lese ich fleißig die deutsche Geschichte nach. Immerhin bin ich schon im Jahr 1983 und das hat schon lange gedauert. Wenn der historische Kontext wieder präsent ist, werde ich mir eine schicke Zeitleiste basteln und dann endlich mit dem Schreiben beginnen.

Wer also schon mal Lust hat, kann sich Gedanken machen, ob er später mal reinlesen möchte, um Fehler zu suchen ;)

Schönen Samstag mit Sonnenschein!