Ich bin ganz normal und kann deine Furcht nicht stoppen!

61nDX9V7MQL

Mein bist du

Luke Delaney

Bastei Lübbe, 2014

978-3404169337

9,99 €

Amazon

579035_638779992813944_432554395_s

DI Sean Corrigan ist nicht wie andere Cops. Die Schatten seiner eigenen Vergangenheit machen ihn empfänglich für die Dunkelheit anderer – für die Abgründe von verlorenen Seelen, von Vergewaltigern, von Mördern. Das macht ihn zu einem außergewöhnlichen Ermittler. Als ein junger Mann brutal ermordet aufgefunden wird, geht die Polizei zunächst von einer Beziehungstat aus. Corrigan vermutet jedoch schnell, dass viel mehr hinter der Sache steckt. Die Jagd nach einem überaus cleveren Killer beginnt. Einem Killer, der weder Gnade noch Reue kennt …

579035_638779992813944_432554395_s

DieProtagonisten

579035_638779992813944_432554395_s

Corrigan ist von Anfang an kein gefallener Held, aber auch kein Saubermann. Seine bestimmte Verfassung trägt dazu bei, dass er manche Fälle besser lösen kann, als andere Ermittler. Diesen Umstand hält er geheim, dadurch bekommt er einen noch größeren Knacks. Dies baut sich immer weiter auf. Wenn er Zuhause ist, wirkt er ganz nett. Auf der Arbeit mal besorgt, mal ärgerlich und wenn er am Tatort ist, vielleicht etwas krank.

Seine Mitarbeiter sind alle total verschieden. Sally Jones hat mich ein bisschen an Julia Durant erinnert. Viele Fehler, aber eine liebenswerte Person. Die Kollegen wollen fast immer lieber die Bösen einfach nur einsperren, da muss es nicht immer einen Grund geben. Auch ein Umstand, der mir nicht immer in den Kram gepasst hat. 579035_638779992813944_432554395_s

Kulisse

579035_638779992813944_432554395_s

Amerikanische Kulisse. Viel Blut, viel Macht, arme Opfer. Alles, was ein Thriller braucht.

579035_638779992813944_432554395_s

Handlung

579035_638779992813944_432554395_s

Ich habe mal wieder zu einem Thriller gegriffen, wobei ich das bald schon wieder tue. Aber es ist gar nicht mehr so einfach, etwas zu finden, das mich anspricht. “Mein bist du” war eher so ein Verlegenheitsklick.

Auf die ein oder andere Art hat Luke Delaney mich dann doch mitgerissen. Der Ermittler Corrigan wird von Anfang an als Mann mit Fehlern und Dämonen dargestellt. Es wird sofort angesprochen und nicht erst im Laufe der Geschichte aufgeputscht. Das hat mir sehr gut gefallen: Ich als Leser wusste, woran ich bin. Allerdings hat mir sein Umgang mit den Dämonen nicht so gut gefallen und er kam auch noch recht kurz. Es waren immer nur Schlaglichter, die aufgeblitzt sind, um Corrigan interessant zu halten. Aber da es eine Ermittlungsserie ist, ist das wohl normal.

Spannend und wirklich gut geschrieben, waren die Kapitel, in denen der Mörder spricht. Aus der Ich-Perspektive lässt er den Leser tief in seine Seele und seine Beweggründe blicken. Und das ist wirklich grausig. Ich habe das Buch dann tatsächlich in einem Rutsch gelesen, weil ich einfach wissen wollte, ob der Mörder geschnappt wird. Sonst hätte ich nicht schlafen können.

Es ist auch gar nicht so einfach, auf den Mörder zu kommen. Die Ich-Perspektive enthält keine Hinweise und so hatte ich zwar Vermutungen, bekam diese aber erst am Ende bestätigt.

Nicht so sehr gefallen haben mir die Methoden der Polizei und von Corrigan. Da wird viel zusammen gemauschelt und wenn ich ehrlich bin: so etwas will ich nicht wissen. Man ahnt es zwar, dass es so etwas überall gibt, aber muss es so offensichtlich eingebaut werden? Etwas lächerlich finde ich dann auch, dass Luke Delaney nur ein Pseudonym ist, von einem “der wirklich weiß, wie es läuft”. Danke für die Information, es macht den Thriller an einigen Stellen nicht glaubwürdiger.


579035_638779992813944_432554395_s

Diegestaltung

579035_638779992813944_432554395_s

Das Cover spricht mich gar nicht an. Es sieht so aus wie jeder x-beliebige Thriller und warum sollte ich gerade zu dem greifen? Die Verlage müssen in puncto Thrillergestaltung noch etwas mehr drauf packen, damit ich mal wieder ein Aha-Erlebnis habe.

579035_638779992813944_432554395_s

DieBewertung

579035_638779992813944_432554395_s

Die Idee an sich ist nicht neu, aber die Kapitel, in denen ich direkt angesprochen wurde und die Ich-Perspektive haben mir sehr gut gefallen. Das der Täter nicht allzu schwer, zu erkennen ist, ist dann aber doch ein paar Punkte Abzug wert und so landet der Thriller bei: 3,5.

-

579035_638779992813944_432554395_s

Zoran Drvenkar ist wieder da!

Viele Leser und Leserinnen haben es schon mitbekommen, all die Jahre in denen ich blogge. Ich bin ein Zoran Drvenkar Fan, besitze fast jedes Buch, habe einen wissenschaftlichen Aufsatz über eines seiner Bücher geschrieben und fiebere jeder Veröffentlichung entgegen.

Ja, ich gebe zu, das kommt auch daher, dass ich weiß das der Autor ein ganz netter ist und für seine Arbeit lebt. Nun hatte ich vor ein paar Wochen verkündet, dass sein angekündigtes Buch verschoben wurde. Warum? Ich fragte sofort, bekam nur mittelmäßig, befriedigende Antworten und war traurig. Bis ich auf etwas stieß, dass ich Euch heute unbedingt vorstellen muss. 

Ein Drvenkar Buch – ein E-Book und ein neuer Verlag mit neuem Konzept. In diesem neuen Verlag Eder & Bach erscheint erst mal nur ein Buch. Ein Buch? Wo wir Blogger und Leser es doch gewohnt sind, das Verlage viele Bücher verlegen. Der Fokus liegt ganz auf “Still” von Zoran Drvenkar. Beworben wird überall und die Internetseite ist einfach gruselig gut und passt super zum Buch.

Bildschirmfoto 2014-08-26 um 09.56.23

(Quelle: Eder&Bach online)

Aber was steckt dahinter?

Inhalt:

Wenn die Seen schweigen, kommt der stille Tod.

Ein Mann, der seine Tochter sucht und dabei seine Identität verliert. Ein Mädchen, das seit sechs Jahren reglos aus dem Fenster schaut und darauf wartet, dass ihr jemand den Schlüssel zu ihrer Erinnerung bringt. Vier Männer und eine Mission, die aus Hunger und Disziplin besteht und keine Opfer scheut. Ein Winter in Deutschland, ein See im Wald und Schatten, die sich unter dem Eis bewegen.

Drvenkar, STILL, E-Book Cover

Es ist endlich wieder ein fieses Buch vom Autor, obwohl ich auch seine Kinderbücher, seinen “letzen Engel” und seine Gedichte mag. Aber auf “Still” habe ich mich besonders gefreut und deswegen tauche ich heute auch ab, werde es verschlingen und dann berichten.

Wer schon mal eine kleine Vorkostprobe haben will, dem sei noch “Panik” ans Herz gelegt. Das E-Book gibt es gerade für 0,99 € bei Amazon, aber auch bei Thalia. Einfach den jeweiligen Anbieter anklicken und Ihr seid dort.  

Ich hoffe, dass es einige geben wird, die sich dieses Buch genauer anschauen, denn wie wir Drvenkar Liebhaber schon gelernt haben, nicht jeder kennt ihn, aber das ist ein Fehler ;) 

[Gewinnspiel] Tanz der Tarantel

Es hört sich gemeinen: Aber ich ahne, dass ich meinen Resturlaub nicht in der warmen Sonne verbringen werde. Also: Decke her und einkuschle, dabei ein gutes Buch lesen. Ihr habt gerade keines? Dann ist dieses Gewinnspiel genau richtig. Ihr könnt nämlich einen tollen Krimi gewinnen ;)

 

51wrf19es6LDieser Krimi entführt Euch in ein warmes Land und hat dabei noch eine spannende Handlung. Was will man mehr?

Inhalt: 

Am frühen Morgen des dritten Tages des Festes zu Ehren von Santu Paulu, dem Schutzheiligen der kleinen Stadt Galatina in Apulien, liegt eine Leiche in der Kapelle des Heiligen: Nicolà Capone, der erfolgreichste junge Pizzica-Musiker aus dem Salento, der zwei Tage zuvor noch einen umjubelten Auftritt hatte. Der brummige Commissario Cozzoli, der gerade in Mailand in einem Antimafiaprozess aussagt, kommt Hals über Kopf zurück und trifft auf Elena Eschenburg. Die Hamburger Journalistin, die sich gerade in Apulien niedergelassen hat, um ein neues Leben zu beginnen, hat den Musiker in den Tagen zuvor für eine Reportage begleitet. Gemeinsam beginnen sie zu ermitteln; die Nachforschungen führen sie in malerische Städte und in uralte Steindörfer, zu Nicolàs Familie und zu seinen Verehrerinnen. Sie stoßen auf Schweigen und stellen fest, dass in Apulien manche Geschichten nur die Musik erzählen kann.

Was Ihr tun müsst?

Ihr wollt diesen Krimi lesen? Kein Problem.

1. Verratet mir in den Kommentaren, welches Buch Ihr in den letzten Sonnenstrahlen lesen würdet. Oder vielleicht, welches Ihr bald im nahenden Herbst lesen möchtet.

2. Ihr landet dann im Lostopf. Die Verlosung endet in einer Woche am: 02.09.2014. Ausgelost wird am Folgetag, Dann solltet Ihr im Blog vorbei kommen und gucken, wer das Buch gewonnen hat. 

Viel Spaß und ich freue mich auf Eure Buchtipps :)

[Dieses und Jenes] E-Books und Co.

So was aber auch! Schon wieder neue Bücher, aber da ich meine erste Hausarbeit fertig geschrieben habe, und sie nur noch Korrektur gelesen werden muss, habe ich mich auch ein bisschen selbst belohnt :) Es ist etwas mehr geworden, vor allem auf dem Kindle. Manchmal habe ich mich einfach von der Masse überzeugen lassen.

Neuzugänge:

Gewonnen & Getauscht:

20140822_101154_resized

Der Geschmack von Glück – Jennifer E. Smith 

Ein Wanderbuch, ich freu mich drauf. 

579035_638779992813944_432554395_s

Gekauft & RE:

20140822_101200_resized

Der Klang der blauen Muschel – Beatrix Mannel 

Da kommt noch etwas auf Euch zu ;) 

Das Haus der verschwundenen Kinder – Claire Legrand 

Schon jetzt eines meiner Lieblinge.

Arpad der Zigeuner – Thomas Münster 

Zigeuner, wofür das wohl ist? 

Fröhliches Kunterbunt

Masterarbeit (mal wieder.)

Lorraine und die Entdeckung des Glücks – Valérie Gans 

Ein Blumenladen, eine junge Frau und Paris – Ich bin dabei!

 


E-Books, es ist schon fast wie eine Sucht:

tn978-3-86415-519-2s tn9783641127664s tn9783641124922s tn9783641047405s tn9783641113070s tn9783641076887s tn9783641132422s

 

 

 

 

tn9783641133924s tnEMS9700120040009s tn978-3-423-42145-4s

 

 

 

 

 

 

 


Beauty – Lauren Conrad

Das ist eine spontan Ausleihe. Ich kenne die Autorin nur von ihrem Jugendbuch. 

Macarons für Anfänger

Jahaaa, vielleicht versuch eich mal mein Backglück.

Das süße leben der Sugar Wallace – Sarah Kate Lynch  

War einfach typisch mädchenhaft. 

Coco und Igor -Chris Greenhalgh

Mh, die Coco Manie hat mich wieder. Habe gerade gesehen, dass ich den dazu passenden Film auf Prime sehen kann. 

Drachenkinder – Hera Lind

Ich lese im übrigen nur diese Bücher von Hera Lind. 

Feuer &  Glas – Brigitte Riebe

Irgendjemand schwärmte mal von diesem Buch. 

Die Akademie Morde -Martin Olczak

Gerade auch in aller Munde, aber eine Rezension habe ich noch nicht gelesen – zu viel Angst vor Spoilern.

Mein wildes Herz – Tess Sharpe

Ist nicht immer in aller Munde, aber ein CBT/CbJ Buch. 

Der Experte – Mark Allen Smith

Mark Allen Smith hat mich mit seinem Erstling begeistert. 

Thrones of Glass 01 -Sarah Maas

Den brauche ich, weil ich Band 2 zur Ajum Rezension hier liegen habe. 

579035_638779992813944_432554395_s

Habt Ihr davon auch schon etwas im Schrank? Oder freut Ihr euch auf einen Titel?

Schönen Sonntag!

Und was passiert, wenn ALLES schief geht? -Sannah und Ham

51D6wwqVIkL

Sannah & Ham

Tom Ellen und Lucy Ivison

Chickenhouse, 2014

978-3551520661

14,99 €

Amazon

579035_638779992813944_432554395_s

Liebe soll unvergesslich sein. Am besten einmal sehen und sofort verliebt sein. Aber wenn der erste heute ein Klo ist, und wenig später die beste Freundin den Typen auch kennt … Was dann? Warum muss einen Sommer lang alles sooooo kompliziert sein? Hanna will doch nur verliebt sein!

579035_638779992813944_432554395_s

DieProtagonisten

579035_638779992813944_432554395_s

Hannah mag ich ganz gern. Sie ist das Mädchen, hat also gewisse Sympathien auf ihrer Seite. Sie ist so herrlich normal, hat schweißnasse Hände, wenn es um Jungs geht und macht sich Gedanken über ihre Jungfräulichkeit. Mit ihren Freundinnen tut sie geheime Dinge, die niemand wissen darf, steht für sie ein und wird manchmal von ihnen versetzt. So verwirrt sein und dabei so charmant wirken, kann nur Hannah.

Sam ist ein sehr ruhiger Typ  – im Gegensatz zu seinen Kumpels. Die reden nur über Mädchen und Sex und Drogen und Alkohol. Sam steht daneben und versteht manchmal seine Welt nicht mehr. Aber sonst ist er auch ein ganz Lieber. Sein Problem nur ist, dass ich manchmal den Faden zu ihm verliere. Dabei hat er den Teil der Geschichte zu spielen, der noch mal Feuer in das Ganze bringt. Aber irgendwo da, verliere ich ein bisschen den Zugang zu Sam.

Beide haben ihre Freunde und sie sind alle sehr unterschiedlich. Außerdem lernt man auf einem Festival anscheinend viele, auch komische, Menschen kennen.

579035_638779992813944_432554395_s

Kulisse

579035_638779992813944_432554395_s

Ich mag die Toilette, das Café und besonders das Festival. Die beiden passen so gut in jede Kulisse, dass sie fast gar nicht auffallen. Und es ist immer wieder süß, wie sie beide am selben Ort sind und es nicht wissen. 579035_638779992813944_432554395_s

Handlung

579035_638779992813944_432554395_s

Da hat das Buch mich ganz schön angeschummelt. Habe ich doch erwartet, dass es eine normale Liebesgeschichte wird. So wie immer. Und dann?

Nichts wie immer und ich muss schon lachen, als die beiden Protagonisten auf dem Klo anfangen zu reden. So muss Liebe doch passieren. Irgendwo, egal wo, egal wann und immer dann, wenn man es nicht gebrauchen kann oder ahnt. So geht es den ganzen Roman auch weiter. Immer wieder denke ich: Jetzt aber! Nun los! Macht mal hinne!

Möge mir verziehen sein, dass ich zwischendurch das Buch angeschrien habe. Aber die beiden sind so tollpatschig und laufen soooo oft in verschiedene Richtungen und ich sitze davor und kann nichts machen?! Was für eine Folter ist das denn?

Die beiden Autoren schaffen es wirklich eine amüsante “Liebesschnitzeljagd” zu entwerfen. Dabei ist fast nichts normal, aber irgendwie kann es genau so ablaufen. Wer stellt da eigentlich Regeln auf? Komisch, dass andere Bücher so etwas auch versuchen und nicht schaffen. “Sannah & Ham” hingegen, war mir nie fremd, nie zu abgefahren, aber immer sehr lustig.

Da gab es noch einen Moment und noch einen. Irgendwann fragte ich mich, was die Autoren mit mir vor haben? Sollte ich an einige Stellen vor Lachen platzen? Mich an meine Vergangenheit zurück erinnern? Oder sie für völlig verrückt halten?

Unter all dem Brimborium verliert Sam bzw. Ham manchmal etwas an Farbe und in ein paar Momenten habe ich ihn nicht mehr so gern. Immerhin bin ich ein Mädchen und halte dann etwas mehr zu Hannah und dann ist er nicht so nett  und schon mag ich ihn weniger ;)

Ach es war einfach ein perfektes Sommerbuch, auf das ich nicht einfach den Stempel “Erste Liebe Fuzzi Geschichte” drauf klebe. Sondern: “LESEN!”


579035_638779992813944_432554395_s

Diegestaltung

579035_638779992813944_432554395_s

Es suggeriert alles eine normale Teenagerliebesgeschichte. Ich habe jetzt oft genug gesagt: Das ist sie nicht. Das Cover ist nicht so mein Ding. Ich mag die vertauschen Anfangsbuchstaben, was auch gut zum Theater im Buch passt. Die beiden Menschen sprechen mich dann aber eher doch nicht an und hätte ich den Klappentext nicht gelesen, wäre es nicht mein erster Griff im Buchladen gewesen.

579035_638779992813944_432554395_s

DieBewertung

579035_638779992813944_432554395_s

Sannah und Ham, die beiden Hübschen, bekommen von mir 4 Bücherpunkte. Es gab ganz klitzekleine Mängel, trotzdem sind beide nicht perfekt. Abschrecken soll es bitte keinen, weil das Buch echt süß ist <3

579035_638779992813944_432554395_s

[Wünsch mir was] Die ersten Wünsche

Hallo Ihr Lieben,

 

vor zwei Tagen hatte ich eine Idee. Wieso sollt Ihr eigentlich immer nur meine Wunschlisten auf Amazon sehen? Oder lesen, dass ich dieses und jenes Buch gerne hätte?

Daraus ist die Idee entstanden, dass ich unter dem Artikelnamen [Wünsch mir was], Dinge zeige, die ich mir wünsche. Vielleicht sind es Bücher, so wie heute auch eines dabei ist, oder Filme, Schmuck und und und! Da sind mir keine Grenzen gesetzt. Ich würde mich freuen, wenn es Euch interessieren würde, Ihr einen Kommentar da lassen würdet und/oder vielleicht auch mitmacht?!?! So weit habe ich noch nicht gedacht, aber wenn einer einen Post mit dem selben Gedanken machen möchte: Gerne! Dann werde ich Euch auch verlinken. Nur Bescheid sagen müsst Ihr mir schon ;)

Also hoffe ich, dass euch meine Wünsche nicht zu langweilig erscheinen und Ihr vielleicht die ein oder andere Idee bekommt!


 

 

Wunsch Nr.1: 

Den Anfang macht ein Film, den wir gestern Abend gesehen haben. Er ist so süß. Dabei geht es um eine etwas tollpatschige, junge Dame, die unbedingt Sekretärin werden will. Sie trifft auf ihren Chef, der plötzlich will, dass sie Weltmeisterin im Schnelltippen wird.

Es ist ein süßer, französischer Film, der auch wirklich mit Tiefe glänzt und etwas in unser Blickfeld gebracht hat, was ich in den 50ern& 60ern nicht so auf dem Schirm hatte. Für mehr Infos einfach auf das Bild klicken! 81xD1NnYkeL._SL1500_

 


 

Wunsch Nr. 2: 

Noch ein Film, der mir zufällig über den Weg gelaufen ist! Es ist eine alte Buchverfilmung, unschwer zu erkennen an der Jugendlichkeit von Anthony Hopkins und Anne Bancroft. Es ist die Verfilmung von “84 Charing Cross Road” von Helene Hanff, dass ich als Bücherliebhaber auch gelesen habe und besitze. Es ist so eine wunderbare Geschichte. Kann sie verfilmt werden? Kennt jemand womöglich die Verfilmung und kann etwas dazu sagen?

Allzu lange steht der Film noch nicht auf meiner Wunschliste, glänzt aber auch durch einen hohen Preis für eine DvD.

51MFZ7D66PL


Wunsch Nr. 3: 

Und gerade eben beim Stöbern auf meiner Wunschliste, schlägt Amazon mir dieses Buch vor *.* Ist das nicht süß? Ich möchte nicht wissen, wie schwierig die Kekse zu machen sind! Und dabei bin ich zwar im Backen nicht so schlecht, aber so gut sehen meine Sachen dann doch nicht aus. Aber es ist so hübsch und bunt und grazil und *schnappAtmung*

Ich hoffe irgendjemand versteht mich. Ich habe ein Lesezeichen vom Fackelträger Verlag, dass ich letztes Jahr auf der Buchmesse mitgenommen habe. Drauf ist ein CupCake abgebildet und der ist nur Zucker! Also ich MUSS dieses Buch haben. Es erschient am 11. September und es kostet schlappe 9,95 €.

Unknown

 


 

 

Wunsch Nr. 4: 

Ich spreche aus Überzeugung, hoffentlich für viele: Noch mal schönes Wetter. So 24 grad draußen, Sonne, damit ich noch einmal auf dem Balkon sitzen kann. Ich habe Urlaub und das Wetter ist echt doof. Ich meine Lesen und Bloggen kann ich auch drinnen, aber ich wollte doch schön draußen sitzen, spazieren gehen und nicht immer befürchten, dass ich erfriere oder es regnet.